Zuletzt aktualisiert:

Ob es einen Gewichtsweste Test von großen Verbraucher-Magazinen gibt erfährst du in diesem Beitrag. Anschließend zeigen wir im Gewichtsweste Vergleich unsere Favoriten. Viel Spaß bei der Suche nach der besten Gewichtsweste!

Direkt zur Test-Übersicht   Direkt zum Produktvergleich

Beim Gewichtsweste kaufen sollte vorher genau durchdacht sein für was man die Weste alles verwenden will. Fürs Lauftraining werden für gewöhnlich leichtere Westen verwendet als fürs Krafttraining, da beim Lauftraining aber die Weste für längere Zeit getragen wird ist ein bequemer Sitz hier wichtiger.

Es gibt Westen in verschiedenen Preissegmenten und natürlich sind die Westen auch unterschiedlich schwer. Viele der Modelle lassen sich aber durch kleine Zusatzgewichte individuell befüllen und so kann mal schwer und mal leicht trainiert werden.

Im Krafftraining werden Gewichtswesten dazu verwendet um Körpergewichtsübungen schwieriger zu machen und so neue Reize zu setzen. Seit dem Crossfit und Calisthetic Training immer beliebter wird hat auch der Einsatz von Gewichtswesten im Training immer mehr zugenommen.

Gewichtsweste Test-Übersicht

Herausgeber: Gewichtsweste Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein, noch wurde kein Gewichtsweste Test veröffentlicht.
ÖKO-TEST Nein, ist kein spezieller Gewichtsweste Test vorhanden.
Konsument.at Nein, einen Gewichtsweste Test gibt es leider noch nicht.
Ktipp.ch Nein, bislang gibt es noch keinen Gewichtsweste Test.

Um dir einen möglichst informativen Beitrag zur Verfügung zu stellen haben wir nach einem Gewichtswesten Test recherchiert. Für unabhängige Tests sind Verbrauchermagazine eine wichtige Quelle. Das Ergebnis unserer Recherche findest du oben in er Tabelle.

Wir hoffen hier in naher Zukunft vermehrt Tests zu Kraftsport-Equipment auf den Verbraucher-Journalen zu finden. Bis dahin empfehlen wir zur weiteren Recherche die einschlägigen Kraftsport-Magazine.


Gewichtsweste Vergleich: Capital Sports, Gorilla Sports & weitere

Unser Gewichtsweste Vergleich stellt beliebte Produkte vor und vergleicht diese auf Basis der Produktinformationen. Kundenbewertungen sind in der Bewertung ebenfalls berücksichtigt worden. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt.

Im Vergleich wird deutlich, dass es Gewichtswesten in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Es gibt Westen die ein festes Gewicht haben und es gibt Gewichtswesten die flexibel mit Zusatzugewicht bestückt werden können. Generell ist natürlich die letztere praktischer da man so immer weiter Steigern kann wenn man sich ans aktuelle Trainingsgewicht gewöhnt hat.

Für Leute die eine Weste fürs Lauftraining verwenden möchten ist Gewicht nicht das wichtigste Kriterium denn bequemer Sitz ist hier deutlich wichtiger. Im Kraftsport und Bodybuilding wird ebenfalls sehr viel mit Zusatzgewicht gearbeitet und man hat die Wahl zwischen Dipgürtel und Gewichtsweste.

Während die Westen irgendwann an Ihre Grenzen kommt kann mit deinem Dipgürtel noch um einiges mehr Gewicht angehängt werden. Leute die Speziell Sprungkraft trainieren möchten oder ihre Sprintgeschwindigkeit durch Bergsprints mit Zusatzgewicht trainieren möchten sind mit einer der unteren Westen perfekt ausgestattet.

Es lohnt sich etwas mehr Geld zu investieren und ein Produkt zu kaufen bei dem die Gewichte in kleinen Schritten erhöht werden können. Viel Spaß beim Gewichtswesten Vergleich und den folgenden Westen:

  • Capital Sports (20kg / 30kg)
  • Gorilla Sports (10kg, 20kg, 30kg)
  • D&S (10kg)
  • RDX (12kg, 14kg)
  • Bremshey (10kg)
  • RDX Flexpro (20kg)
  • Kettler (10kg)

Gewichtsweste Kaufempfehlung: Capital Sports (20kg / 30kg)

Marke: Capital SportsGewichtsweste Testsieger
Gesamtgewicht: 20kg oder 30kg
Einzelgewichte: 1kg Gewichte

Wir beginnen den Gewichtswesten Produktvergleich mit dieser sehr hochwertigen Gewichtsweste von Capital Sports. Beim Kauf muss man sich entscheiden ob man die 20kg oder 30kg Variante nimmt. Wir empfehlen direkt zur 30kg Variante zu greifen, denn dann ist man für die Zukunft gut gerüstet.

Die Weste ist so aufgebaut, dass Einzelgewichte zu je 1kg in kleine Taschen gesteckt werden. Der große Vorteil dabei ist, dass man das Trainingsgewicht so langsam immer weiter steigern kann. Die wenigsten werden es direkt schaffen mit den gesamten 30kg Zusatzgewicht zu trainieren.

Bewertung: Qualität des Materials und die Verarbeitung ist ausgezeichnet. Eine klare Kaufempfehlung!


Gewichtsweste Preistipp: Gorilla Sports (10kg, 20kg, 30kg)

Marke: Gorilla SportsBeste Gewichtsweste Crossfit
Gesamtgewicht: 10kg, 20kg, 30kg
Einzelgewichte: Je nach Modell, entweder 0,5kg, 1kg oder 1,5kg Gewichte

Der Preistipp im Gewichtsweste Vergleich ist dieses Modell von Gorilla Sports. Mit bis zu 30Kg Gewicht kann diese Gewichtsweste beladen werden. Das sollte für die meisten ausreichen. Bei Dips und Klimmzüge mit Weste kann hier richtig schwer trainiert werden. Die Gewichte werden einzeln in Taschen an der Weste gesteckt und damit kann das Gewicht auch langsam gesteigert werden. Beim Kauf muss man sich zwischen der 10kg, 20kg und 30kg Variante entscheiden. Innerhalb Deutschland keine Versandkosten!

  • 10 kg-Ausführung mit Einzelgewichten zu je 0,5 kg
  • 20 kg-Ausführung mit Einzelgewichten zu je 1,0 kg
  • 30 kg-Ausführung mit Einzelgewichten zu je 1,5 kg

Bewertung: Nicht ganz so gut verarbeitet wie unsere Kaufempfehlung aber eben auch entsprechend günstiger! Unser Preistipp!


Gewichtsweste Vergleich: D&S (10kg)

Marke: D&S
Gesamtgewicht: 10kg
Einzelgewichte: 0,5kg Gewichte

Das Low Budget Produkt in unserem Gewichtswesten Vergleich. Die Weste ist zwar optisch nicht besonders schön anzusehen aber wen das nicht stört der kann hier ein Schnäppchen schlagen. Die 10kg teilen sich auf 20 Gewichte zu jeweils 0,5kg auf. Bewertung: Die Verarbeitung ist in Ordnung. Nachteil ist das relativ geringe Gesamtgewicht!


Gewichtsweste Vergleich: RDX (12kg, 14kg)

Keine Produkte gefunden.

Optisch eine wirklich sehr gut aussehende Gewichtsweste und auch qualitativ gut verarbeitet. Man muss sich vorm Kauf entscheiden welches Gewicht die Weste haben soll. Wer eine Weste möchte die auch noch gut aussieht sollte hier zugreifen. Es gibt die Weste auch noch in Grün und Blau. Bewertung: Schickes Design und gute Verarbeitung. Leider hohe Versandkosten!


Gewichtsweste Vergleich: Kettler (10kg)

Sale
Marke: Kettler
Gesamtgewicht: 10kg
Einzelgewichte: 1,25kg Gewichte

Im Gewichtswesten Vergleich darf natürlich auch die Marke „Kettler“ nicht fehlen. Die Gewichtsweste ist gut fürs Joggen geeignet das sie bequem sitzt und mit 10kg auch ausreichend Gewicht mitbringt. Mehr sollte man fürs Joggen ohnehin nicht einsetzen da die Gewichte auf dauer sonst zu sehr die Gelenke belasten. Läufer verwenden die Westen oft auch nur bei Sprints oder HIIT Trainingseinheiten. Mittels kleiner Gurte auf der Seite der Weste kann eingestellt werden wie fest die Weste am Körper anliegen soll. Bewertung: Fürs Joggen gut geeignet.


Gewichtsweste Vergleich: Bremshey (10kg)

Marke: Bremshey
Gesamtgewicht: 10kg
Einzelgewichte: 1,25kg Gewichte

Hochwertige Gewichtsweste von Bremshey. Positiv anzumerken ist die Stückelung der Gewichte in 8×1,25kg. So kann das Gewicht langsam gesteigert werden ohne das man zu große Steigerungen auf einmal machen muss. Die Weste ist fürs Laufen und fürs Krafttraining geeignet. Durchweg positive Bewertungen auf Amazon sind ein weiteres positives Zeichen. Auch bei diesem Modell kann durch kleinen Gurten seitlich eingestellt werden ob die Weste eng oder eher locker sitzt. Bewertung: Fürs Joggen ohne weiteres zu empfehlen. Fürs Krafttraining etwas zu wenig Gewicht.


Gewichtsweste Vergleich: RDX Flexpro (20kg)

Sale
Marke: RDX
Gesamtgewicht: 20kg
Einzelgewichte: keine Angabe

RDX hat einige Westen im Angebot. Diese ist sehr gut fürs Krafttraining geeignet und macht auch optisch einiges her. Die Gewichte sind fest in der Weste verarbeitet und damit nicht reduzierbar. Wer die 20kg Weste kauft sollte also davor schon mit Zusatzgewicht und Dipgürtel bzw. mit einer anderen Weste Kraft aufgebaut haben, sonst sind 20kg zu schwer. Bewertung: Alles in allem ein gutes Produkt für Kraftsportler!


FAZIT: Kraftsportlern die eine Gewichts Weste suchen um stetig das Trainingsgewicht zu erhöhen und so Muskelwachstum stimulieren wollen denen empfehlen wir die Gewichtsweste von Gorillasport. Am besten gleich die 30kg Version dann hat man ausgesorgt. Läufern raten wir die vorgestellte Bremshey Weste zu kaufen! Wir hoffen der Vergleich für Gewichtswesten hat dir gefallen und konnte dir bei deiner Kaufentscheidung helfen!


Häufig gestellte Fragen zu Gewichtswesten:

Gewichtsweste mit 50kg?

Eine Gewichtsweste mit 50kg gibt es auf dem deutschen Markt nicht. Das maximale Gesamtgewicht einer Gewichtsweste beträgt bei allen Herstellern 30kg. Wer eine 50kg Gewichtsweste möchte der muss diese entweder selber bauen oder sich zwei Gewichtswesten umlegen um auf 50kg Gesamtgewicht zu kommen.

Eine weitere Möglichkeit wäre es zusätzlich zur 30kg Gewichtsweste noch Gewichtsmanschetten zu tragen: Gewichtsmanschetten Test & Vergleich

Training mit einer Gewichtsweste?

Beim Krafttraining mit einer Gewichtsweste kann das zusätzliche Gewicht dazu benutzt werden die Übung zu erschweren. Eigengewichtsübungen wie Klimmzüge, Dips oder Body Row werden so deutlich schwieriger. Das mehr an Gewicht erlaubt es konstant in einem Wiederholungsbereich von 8-15 Wiederholungen zu trainieren und so Muskelwachstum optimal zu stimulieren.

Um mit einer Weste ganz Speziell nur Kraft zu trainieren, muss so viel Gewicht in die Weste gepackt werden, dass nur noch ca. 4-6 Wiederholungen möglich sind. Das Training mit der Gewichtsweste ist nur für erfahrene Athleten zu empfehlen. Läufer sollten sich auf Sprints oder Bergaurlaufen konzententrieren wenn Sie mit zusätzlichem Gewicht trainineren wollen. Das Laufen von langen Strecken mit zusätzlichem Gewicht geht auf Dauer auf die Gelenke.

Hier ein Video zum Gewichtswesten-Training:

Übungen mit einer Gewichtsweste?

Im Krafttraining werden hauptsächlich die freien Körpergewichtsübungen mit Gewichtsweste trainiert. Dazu gehören Klimmzüge, Dips, Liegestütze und Body Row. Auch bei Bauchübungen wie Sit-Ups oder Roll-outs werden hin und wieder Westen mit Zusatzgewicht eingesetzt.

Auch bei Beinübungen wie Kniebeuge, Bulgarian Split Squats und einbeiniger Kniebeuge kann eine Weste mit Zusatzgewicht eingesetzt werden. Übungen mit einer Gewichtsweste sollten nur Athleten ausführen die ohne Gewichtsweste bereits über 15 Wiederholungen in den oben genannten Übungen ausführen können.

In den nachfolgenden Videos sieht man Übungen die mit Gewichtswesten ausgeführt werden können:


weitere Videos zum Gewichtswesten Vergleich gibt’s hier.

Alternative zur Gewichtsweste?

Im Krafttraining ist die einzige Alternative zu einer Gewichtsweste ein Dipgürtel. Der Dipgürtel wird um die Hüfte gelegt und mit der Kette werden die Hantelscheiben befestigt. Es kann hier deutlich mehr Gewicht angehängt werden wie an eine Weste. Fürs Krafttraining kann man auch Hanteln zwischen die Heine klemmen und so Dips und Klimmzüge ausführen.

Bei hohen Gewichten kann man sich dann aber nicht mehr auf die Ausführung konzentrieren und ist nur noch damit beschäftigt die Hantel mit dein Beinen einzuklemmen. Wer richtig Hardcore traininren will der kann sich Schiffsketten um den Hals hängen. Das sieht man immer wieder in Videos von Profibodybuildern.

Auch Thera Bänder können eingesetzt werden indem sie am Boden befestig und an die Beine gebunden werden. Der Widerstand steigt dann je stärker die Bänder gedehnt werden. Im Lauftraining sind Alternativen zu Gewichtswesten die sogenannte Gewichtsmanschetten die an Hangelenken oder Knöchel befestigt werden.

Gewichtsweste selber bauen?

Die Frage kommt immer wieder auf allerdings erübrigt sich das schnell wieder da es ja bereits ab 19€ Gewichtswesten gibt (Siehe oben im Gewichtswesten Vergleich). Man findet im Internet vereinzelt Anleitungen zum Gewichtsweste selber bauen.

Die Materialkosten sind dann aber auch bei fast 15€ und das Ganze ist dann alles andere als bequem. Zusätzlich zu den Materialkosten kommt auch noch der Zeitaufwand und die ungewissheit wie lange die Weste dann wirklich hält. Unser Tipp: Besser gleich eine günstige Gewichtsweste kaufen anstatt selber zu bauen.

Gewichtsweste für Crossfit?

Auch im Crossfit Training kann mit Gewichtswesten gearbeitet werden. Da hier die Übungen häufig sehr schnell ausgeführt werden eigenen sich Gewichtswesten auch besser als Dipgürtel. Gerade bei Klimmzügen, Muscle Ups und Rope Climbing kommen Westen mit Zusatzgewicht zum Einsatz.

Auch für Personen denen bei Kniebeugen die leere Stange mit 20kg noch zu schwer ist können sich mit einer Weste langsam an dieses Gewicht herantasten. Crossfit Athleten können auch zu einer der Gewichtswesten aus unserem oben auf der Seite vorgestellten Gewichtswesten Vergleich Vergleich greifen, spezielle Westen für Crossfitter gibt es nicht.

Gewichtswesten für Frauen?

Eine Gewichtsweste für Frauen unterscheidet sich nicht von einer Gewichtsweste für Männer. Alle in diesem Produktvergleich gezeigten Modelle können auch von Frauen getragen werden.

Da Frauen für gewöhnlich weniger Zusatzgewicht benötigen reichen 10 Kg gewichtswesten für Frauen häufig aus. Alternativ bieten sich für Frauen zu Beginn auch Gewichtsmanschetten an.


Diese Beiträge könnten dich auch Interessieren:

 

Gewichtsweste Test & Vergleich 2019
4.9 (97.5%) 16 vote[s]