Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Welche Muskelgruppen werden beim Kreuzheben trainiert?

Das Kreuzheben zählt zu den wichtigsten Grundübungen für den Muskelaufbau. Das liegt daran, dass die Muskelgruppen die beim Kreuzheben trainiert werden, den gesamten Körper betreffen.

Auf einen Blick - Diese Muskelgruppen werden beim Kreuzheben trainiert:
Beim Kreuzheben werden vor allem die Rückenmuskulatur und die Beinmuskulatur beansprucht. Beanspruchte Muskeln beim Kreuzheben sind aber auch die Armmuskulatur und einige weitere Hilfsmuskeln.

Beanspruchte Muskelgruppen beim Kreuzheben

Beanspruchte Muskelgruppen beim Kreuzheben sind die wichtigsten großen Muskelgruppen im unteren Körperbereich und im hinteren Oberkörperbereich. Welche Muskelgruppen beim Deadlift spezifisch angesteuert werden, wird untenstehend erwähnt.

Welche Muskelgruppen werden beim Kreuzheben trainiert

Folgende Muskelgruppen werden am Oberkörper und an den Armen trainiert:

  1.  Rückenstrecker (Musculus erector spinae) – Starke Beanspruchung
  2. Trapezmuskel (Musculus trapezius) – Mittlere Beanspruchung
  3. Breiter Rückenmuskel (Musculus trapezius) – Mittlere Beanspruchung
  4. Rautenmuskulatur (Musculus rhomboideus major) – Leichte Beanspruchung
  5. Größter Unterarmmuskel (Musculus brachioradialis) – Mittlere Beanspruchung
  6. Bauchmuskeln (Musculus rectus abdominis) – Mittlere Beanspruchung

Folgende Muskelgruppen werden am Unterkörper trainiert:

  1.  Oberschenkelmuskel (Musculus quadriceps femoris) – Starke Beanspruchung
  2. Beinbeuger (Musculus biceps femoris) – Mittlere Beanspruchung
  3. Großer Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus) – Starke Beanspruchung

Muskelaufbau: Kann man Muskelgruppen beim Kreuzheben alleine aufbauen?

Da die Muskelgruppen die beim Kreuzheben trainiert werden, in der Regel mit einem hohen Gewicht bei einer mittleren Wiederholungszahl beansprucht werden, gehört der Deadlift zu den besten Übungen, um Muskeln aufzubauen. Gerade zum Aufbau der Rückenmuskulatur, der Beinmuskulatur und zur Stärkung der Körpermitte ist der Deadlift essenziell und darf auf keinem Trainingsplan fehlen.

nur mit Kreuzheben Muskeln aufbauen

Für was ist Kreuzheben gut?

Beanspruchte Muskeln beim Kreuzheben sind nicht nur die größten Muskelgruppen am Oberkörper und Unterkörper, sondern auch zahlreiche Hilfsmuskeln. Diese werden durch den Deadlift aktiv gestärkt. Da die Muskelgruppen die beim Kreuzheben trainiert werden und gestärkt werden, auch bei anderen Übungen zum Einsatz kommen, können deutlich schnellere Trainingserfolge festgestellt werden.

Welche Muskeln werden bei Rumänischem, Sumo und Einbeinigem Kreuzheben besonders beansprucht?

Rumänisches Kreuzheben: Welche Muskelgruppen beim Kreuzheben trainiert werden, hängt von der Art des Kreuzhebens ab: Beim rumänischen Kreuzheben liegt der Fokus eher auf den Oberschenkelmuskeln und der Gesäßmuskulatur, denn schließlich wird dieses im Stehen ausgeführt. Außerdem zeichnet sich das rumänische Kreuzheben durch einen breiteren Stand aus.

Sumo Kreuzheben: Beim Sumo Kreuzheben wird ein breiterer Stand vorausgesetzt. Außerdem zeigen die Knie nach außen. Welche Muskeln werden also beim Sumo Kreuzheben im Gegensatz zum regulären Kreuzheben beansprucht? Der Fokus liegt hier in erster Linie auf der Oberschenkelvorderseite.

Einbeiniges Kreuzheben: Das einbeinige Kreuzheben wird in der Regel mit Kurzhantel ausgeführt. Beanspruchte Muskeln beim Kreuzheben auf einem Bein sind daher in erster Linie der Beinbeuger und der Rückenstrecker.

Welche Muskeln werden bei Einbeinigem Kreuzheben besonders beansprucht

Werden die Bauchmuskeln bei Kreuzheben trainiert?

Zu den Muskelgruppen die beim Kreuzheben trainiert werden, lässt sich unter anderem auch die Bauchmuskulatur zählen, denn diese kommt als Hilfsmuskulatur zum Einsatz. So ist es definitiv möglich, durch den Deadlift eine starke Körpermitte aufzubauen.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)
Tobias Bantle