Im ersten Teil dieses Beitrags vergleichen wir diverse Bluetooth Brustgurte und erklären welche Produkte zu empfehlen sind und im zweiten Teil zeigen ob es einen Bluetooth Brustgurt Test von Stiftung Warentest, Ökotest und anderen Verbrauchermagazinen gibt. Viel Erfolg bei der Suche nach dem besten Bluetooth Brustgurt!

Den besten Bluetooth Brustgurt kaufen: Worauf achten?
  • Die richtige Passform und Größe des Brustgurtes verhindert lästiges Rutschen
  • Der Brustgurt sollte leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein
  • Soll der Brustgurt sich mit mehreren Geräten wie Smartphone, Pulsuhr oder Fitnessgerät verbinden, sollten Sie auf seine Kompatibilität achten
  • Überlegen Sie sich im Vorfeld ob Sie ein Set aus Brustgurt und Pulsuhr möchten, oder nur einen Brustgurt
  • Lesen Sie die Produktbeschreibungen der Hersteller, sowie die Kundenempfehlungen, genau durch
  • Möchten Sie den Brustgurt zum Schwimmen verwenden, muss dieser wasserfest sein
Über den Autor: Tobias Bantle

Ich bin Tobias und ich betreibe den Blog online-fitness-coaching.com bereits seit 2013. Nach mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bereich Kraftsport und Fitness gebe ich hier meine Empfehlung zu Trainingssystemen und verschiedenen Produkten weiter. Ich hoffe mein Ratgeber hilft dir dabei den besten Bluetooth Brustgurt zu finden und deine Ziele schneller zu erreichen.


Bluetooth Brustgurt Vergleich: Ultrasport, Runtastic & weitere

Unser Bluetooth Brustgurt Vergleich stellt beliebte Produkte vor und vergleicht diese auf Basis der Produktinformationen. Kundenbewertungen sind in der Bewertung ebenfalls berücksichtigt worden. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt.

Genügt es aber nicht eine Pulsuhr mit Messung am Handgelenk zu benutzen? An sich schon, aber ein Brustgurt arbeitet noch präziser. Bei einem Bluetooth Brustgurt wie denen, die wir in unserem Bluetooth Brustgurt Vergleich vorstellen, stellen Sie eine Verbindung zum Smartphone her. Entscheidend ist dabei, welche Geräte bzw. Betriebssysteme mit dem Brustgurt kompatibel sind. Wird zudem eine passende App als Download bereitgestellt oder kann das Gerät mit einer Vielzahl von Anwendungen arbeiten?

An sich besitzt der Bluetooth Brustgurt nur eine Funktion: Und zwar die Messung der Herzfrequenz. Jedoch gehen manche Systeme noch weiter: Daten speichern, auswerten usw. Insbesondere durch die Apps wird hier vieles mehr möglich. Wie lange eine Batterie den Bluetooth Pulsmesser betreiben kann, wirkte sich auch ein wenig auf unser Vergleichsergebnis aus. Und wasserdicht sollte ein gutes Gerät auch sein damit man es beim Schwimmen verwenden kann.

Kaufempfehlung: Polar- H10 wasserdichter Herzfrequenz-Sensor Unisex

Sale
Kaufempfehlung Bluetooth Brustgurt Test BlueLezaHersteller: Polar
Funktionen: Bluetooth, Polar Beat App, ANT+
Kompatibel mit: iOS und Android, Sportuhren z.B. von Garmin, Apple, Polar, Suunto und weiteren Fitness-Apps z.B. Polar Beat, Strava, Nike

Betriebszeit: 400 Std. (austauschbare Batterie)
Wasserdicht: ja, bis 30 Meter

Absolut hochwertiger Profi-Brustgurt mit App-Funktionalität. Höchste Genauigkeit – der beste Herzfrequenzmesser von Polar. Bluetooth- und ANT+ Verbindung können simultan verwendet werden. Absolut bequem und verrutscht nicht, wasserdicht und somit auch für das Schwimmen geeignet. Erhältlich in verschiedenen Farben. Hautverträgliches, langlebiges Silikon und sensible Elektroden an einem maschinenwaschbaren Textilgurt.Bewertung:Das Beste vom Besten – so könnte man den Polar Herzfrequenzmesser H10 bezeichnen. So genau wie ein EKG! Viele positive Bewertungen und auch von uns eine absolute Kaufempfehlung!


Preistipp: SportPlus – Unisex Herzfrequenz-Brustgurt

Hersteller: SportPlus Bluetooth Brustgurt Testergebnis Ultrasport
Funktionen: Herzfrequenz messen und mittels App aufzeichnen
Kompatibel mit: ab iPhone 4S (iOS 7.1), Android 4.3, Blackberry 10 und Windows Phone 8
Betriebszeit: bis zu 1200 Stunden
Wasserdicht: nach IPX7 Norm geschützt

Die nächste Option im Bluetooth Pulsmesser Vergleich ist unser Preis-Tipp. SportPlus hat ein langlebiges Gerät entwickelt, welches sogar mit Windows Phone Systemen kompatibel ist. Das ist äußerst selten. Natürlich auch mit Android und Iphone. Der Bluetooth Brustgurt ist leider nur nach IPX 7 vor Wasser geschützt, das bedeutet zum Schwimmen ungeeignet. Bewertung: Ein guter Bluetooth Brustgurt der für die meisten Anwendungen völlig ausreicht.


Garmin – Acc HRM-Dual Flame red

Sale
Hersteller: Garmin
Funktionen: Bluetooth, ANT+, Garmin App Online
Kompatibel mit: Garmin Geräten, iOS und Android Sport-Apps
Betriebszeit: 3,5 Jahre (bei durchschnittlichem Gebrauch von ca. 1 Stunde/Tag)
Wasserdicht: nein

Training effektiv gestalten auf ihren Garmingeräten und auf kompatiblen Geräten im Fitnessstudio. Der Gurt ist verstellbar, angenehm zu tragen und die Batterie hält außerordentlich lange. Der Gurt ist Maschinentauglich (Meßmodul vorher abnehmen!).

Bewertung: Der ideale Begleiter zu ihren Garmin Fitnessgeräten und Smartwatches. Fairer Preis für ein pflegeleichtes und einfach handzuhabendes Markenprodukt.


BerryKing

Hersteller: BerryKing
Funktionen: Herzfrequenzmesser
Kompatibel mit: Geräte von Polar, TomTom usw.
Betriebszeit: bis zu 1 Jahr (CR2032 Batterie)
Wasserdicht: wasserfest

Im Bluetooth Brustgurt Vergleich geht es weiter mit einem Produkt von BerryKing. Der Pulsgurt ist sogar mit Geräten von Polar und TomTom kompatibel. Natürlich auch mit Android und Iphone. Schon mehrere hundert Mal mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen rezensiert. Bewertung: Eine gute Alternative zu unserem Preis-Tipp!


runtastic Brustgurt

Hersteller: Runtastic
Funktionen: Herzfrequenz übertragen ohne Adapter
Kompatibel mit: ab iPhone 4S und Android 4.3
Betriebszeit: zwischen 6 und 12 Monaten
Wasserdicht: spritzwassergeschützt

Eine sinnvolle Ergänzung in unserem Bluetooth Brustgurt Vergleich für alle die bereits ihre Runtastic App lieben gelernt haben. In der Realität sind viele Nutzer mit den Verbindungsproblemen nicht zufrieden. Entweder kommt erst gar keine zustande oder die Herzfrequenz wird nicht durchgehend aufgezeichnet. Bewertung: Scheinbar noch nicht ganz ausgereift.


POLAR – Sportuhr Herzfrequenz-Sensoren-Set

Sale
Hersteller: Polar
Funktionen: Herzfrequenz
Kompatibel mit: ab Android 4.3 und iPhone 4S
Betriebszeit: keine Angabe
Wasserdicht: Ja, GymLink-Übertragung funktioniert unter Wasser, Bluetooth jedoch nicht

Abschließend in unserem Bluetooth Brustgurt Vergleich noch dieses Modell aus dem Hause Polar. Gute Noten und eine hohe Kompatibilität mit iOS und Android Geräten zeichnen diesen Bluetooth Pulsmesser aus. Bewertung: Eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung!


Bluetooth Brustgurt Test: Die Übersicht

Herausgeber: Bluetooth Brustgurt Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein
ÖKO-TEST Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Die wichtigsten Quellen sind Verbrauchermagazine die unabhängige Tests durchführen. Wir haben nach einem Bluetooth Brustgurt Test recherchiert und das Ergebnis unserer Recherche oben in der Tabelle eingetragen. Leider konnten wir keinen Bluetooth Brustgurt Test finden, hoffen aber, dass sich dies bald ändert und wir die Tabelle aktualisieren können.

Stiftung Warentest


Häufig gestellte Fragen zu Bluetooth Brustgurten

Die moderne Variante seinen Puls stets im Blick zu haben, funktioniert mit einer drahtlosen Verbindung zum Smartphone. Über eine entsprechende App, können Sie Ihre Herzfrequenz messen und teilweise speichern.

Im Anschluss erfolgt die Auswertung daheim. Ein gleichbleibender Pulsschlag ist für Jogger, insbesondere Marathon-Läufer, sehr wichtig, damit ihr Energieverbrauch auf einem gesunden Niveau bleibt.

Wenn Sie regelmäßig laufen gehen, sollte sich Ihr Herzschlag an die Belastung gewöhnen und mit einem niedrigeren Puls arbeiten können. Wer viel Sport treibt will, der kann mit dem Bluetooth Brustgurt seinen Puls beobachten.

Vorteile und Nachteile

Für den Sport oder das Fitnesstraining bieten viele Hersteller passendes Zubehör an, das Sie beim Sport unterstützt und Ihnen hilft, Ihre Werte wie Puls, Herzfrequenz und weitere Daten im Überblick zu behalten. Viele Sportler schwören auf einen Brustgurt. Welche Vorteile und Nachteile Ihnen dieser bringt, haben wir für Sie herausgesucht.

Vorteile

  • genauere Messergebnisse der Herzfrequenz als bei einer Pulsuhr
  • wird der Brustgurt mit einem Fitnessgerät gekoppelt, können bestimmte Herzfrequenz gesteuerte Trainingsprogramme durchgeführt werden
  • Verbindung auch mit Smartphone möglich – Hilfe bei Statistiken und Leistungsprofilen
  • einfache Bedienung und Auswertung der gemessenen Werte

Nachteile

  • es muss auf die Kompatibilität der Geräte geachtet werden
  • einige Sportler finden den Brustgurt einengend und unbequem

Bluetooth Brustgurt von Tchibo zu empfehlen?

Ja, Tchibo verkauft derzeit einen Bluetooth Pulsgurt. Ab Version 4.0 lässt er sich angeblich mit jedem Smartphone verbinden. Die notwendige App gibt es gratis dazu. Bei einem Brustumfang von 73 bis 110 cm, lässt sich der Gurt bequem tragen. Somit sind Personen mit weniger oder mehr Umfang benachteiligt. Die Bewertungen bei Tchibo sind zahlreich, benoten den Bluetooth Pulsgurt allerdings nur mit 3 von 5 möglichen Sternen.

Bluetooth Brustgurt mit Smartphone koppeln?

In der Regel wird Ihnen eine kostenlose Smartphone App angeboten, damit Sie den Bluetooth Brustgurt damit verbinden können. Nachdem Sie die App für iOS oder Android installiert haben, wird das Bluetooth eingeschaltet. Legen Sie den Pulsgurt an und schalten Sie auch diesen ein.

Nun sollte er nach wenigen Sekunden auf Ihrem Smartphone erkannt werden. Über die App gehen dann die Daten der Herzfrequenz und ggf. weiteren Funktionen ein. Vergessen Sie nach Gebrauch nicht das Bluetooth am Smartphone wieder zu deaktivieren, denn es benötigt recht viel Akku-Leistung.

Zum Schluss ein Video zum Polar Bluetooth Brustgurt H7:

Verschiedene Arten von Bluetooth Brustgurt

Es gibt verschiedene Arten von Brustgurten und verschiedene Modelle, welche von einer Datenübertragung per Bluetooth profitieren. So wird eine Verbindung auch mit dem Smartphone oder dem PC möglich. Wir haben einige Möglichkeiten für Sie herausgesucht, wo und wie Sie von diesen Modellen Gebrauch machen können. Möglicherweise ist eine Variante dabei, die auch für Ihre sportlichen Aktivitäten interessant ist.

  • mit Pulsuhr: Die Kombination aus Brustgurt und Pulsuhr ist weit verbreitet und sehr gebräuchlich. Als Empfänger dient dabei die Pulsuhr, die sich am Handgelenk befindet. In dem Brustgurt sind die Sensoren untergebracht, welche die Körperfunktionen überwachen und die Werte aufzeichnen. Die Messungen geschehen über elektrische Impulse. Die Datenübermittlung zwischen Brustgurt und Pulsuhr erfolgt bei neueren Geräten über Bluetooth. Besonders zur Überwachung der Herzfrequenz gilt der Brustgurt als sehr zuverlässig. Die Sensoren befinden sich nah am Herzen und erreichen so zuverlässige Werte.
  • verschiedene Empfangsstationen: Diese Variante ist gerätespezifisch. Das bedeutet, dass die Werte über den Brustgurt gemessen werden und anschließend an eine Empfangsstation gesendet werden, die mit einem Fitnessgerät, wie einem Laufband, verbunden ist. Die Werte werden dann jederzeit beim Training angezeigt. Je nach Marke befindet sich dieses Zubehör im Umfang oder kann nachträglich dazu erworben werden. Die Verwendung des Brustgurtes ist jedoch nur für das entsprechende Gerät möglich.
  • für iPhone und Android: Wer beim Training auf eine Pulsuhr verzichten möchte, kann auf Brustgurte zurückgreifen, die mit dem Smartphone gekoppelt werden können – egal ob iPhone oder Android. Die gesammelten Daten werden dabei an das Smartphone geleitet und können über eine kostenlose App angezeigt, gespeichert und verarbeitet werden. Hier ist ebenfalls die Übertragung mit Bluetooth möglich.

Wie funktioniert die Pulsmessung mit einem Brustgurt?

In dem Gurt und in der Sendeeinheit sind jeweils zwei Elektroden eingebaut. Die Messung basiert auf einem elektrischen Signal, welcher bei jedem Herzschlag den Herzmuskel durchwandert und dabei eine Kontraktion verursacht. Dieses Signal wird über die genannten Elektroden gemessen und  verstärkt.

Der Messvorgang ist auch unter der Bezeichnung Elektrokardiographie, auch EKG, bekannt. Während der Verwendung des Brustgurtes wird die Herzfrequenz permanent über integrierte Mikroprozessoren ermittelt und berechnet. Die Daten werden im Anschluss per Bluetooth an das Empfangsgerät übermittelt. Dabei kann es sich um das Smartphone, einem Tracker, oder eine Sportuhr handeln.

Um jederzeit gute Messwerte zu erhalten, können Sie anfangs den Sensor befeuchten. Das reduziert den Hautwiderstand. Im weiteren Verlauf wird der Sensor über den natürlichen Schweiß feucht gehalten.

Bei welchen Sportarten interessant?

Einen Brustgurt zur Pulsmessung bzw. zur Herzfrequenzmessung können Sie in vielen Sportarten gebrauchen. Besonders bei aktiven Sportarten wie Laufen oder Ausdauersport ist ein Brustgurt mit Pulsuhr praktisch. Mehr Möglichkeiten erkennen Sie in der folgenden Aufstellung.

Walken und Laufen: Gute Messwerte können über den Brustgurt erreicht werden. Bei Bedarf können die Werte an einer zugehörigen Uhr abgelesen werden.

Schwimmen: In diesem Fall sind Modelle zu empfehlen, die wasserfest sind und auch unter Wasser Daten an den Empfänger senden können.

Radfahren: Da beim Radfahren sich die Hände meist in einer angewinkelten Position befinden, kann eine Pulsuhr möglicherweise stören. Ein Brustgurt ist hier vorteilhaft. Bestimmte Modelle senden die Daten via Bluetooth an einen passenden Empfänger oder das Smartphone, ohne beim Trainieren zu stören.

Krafttraining: In diesem Bereich sind Brustgurt oder auch Armband-Gurt sehr praktisch. Anders, als bei einer Uhr, wirken diese sich nicht hinderlich am Handgelenk beim Ausführen von Übungen aus.

weitere Sportarten: Sollten bei Sportarten die Handgelenke oft angewinkelt werden, oder die Sportart freie Hände und Armflächen benötigen, sind Brustgurte die beste Wahl um genaue Messungen durchführen zu können.

Den Brustgurt richtig anlegen – wie?

Brustgurt TestDas Anlegen ist im Prinzip recht einfach. Der Gurt wird an Ihren Körperumfang angepasst. Achten Sie darauf, dass der Gurt fest sitzt und nicht verrutscht. Andernfalls kann dieser bei Bewegung auf Dauer scheuern und die Haut reizen.

Der Gurt wird bei Männern etwas unterhalb der Brustwarzen angelegt. Bei Frauen sitzt der Gurt unterhalb des Brustansatzes und dem Sport-BH.

Manche Hersteller bieten die Gurte in verschiedenen Größen an. Einheitsgrößen wie S, M, L, XL, usw. sind da keine Seltenheit. Einige Hersteller geben zudem die Info welche Größe sich bei welchem Brustumfang eignet.

Den Brustgurt mit Empfänger verbinden – in nur 4 Schritten

Um die gemessenen Daten des Brustgurtes einsehen und auswerten zu können, müssen diese an einen Empfänger weitervermittelt werden. Der Empfänger kann ein Smartphone, eine Pulsuhr oder auch ein Fitness Tracker sein. Die Verbindung ist in der Regel schnell und einfach innerhalb von wenigen Minuten hergestellt.

  1. Die Bluetooth Verbindung an dem Empfänger aktivieren.
  2. Über das Menü der App oder des Smartphones wählen Sie anschließend „Sensoren“ oder „Zubehör“ aus.
  3. Ihr Empfänger erkennt in der Regel den Brustgurt automatisch. Sie erhalten danach eine Info, dass der Sensor erkannt bzw. der Brustgurt (mit Modellnummer) erkannt wurde.
  4. Jetzt brauchen Sie nur noch die Verbindung mit dem Brustgurt bestätigen.

Möglicherweise kann die Verbindung bei einigen Herstellern und Modellen geringfügig abweichen. In einigen Fällen brauchen Sie sogar im Vorfeld die Bluetooth Verbindung nicht selbst herstellen. Diese wird über die App oder das Gerät selbst aktiviert.

Renommierte Hersteller und Marken: Polar & Co.

Brustgurt TestsiegerBrustgurte finden Sie von No-Name Marken oder auch bekannten Sportmarken, die über Jahre bereits mit passender Sportausrüstung punkten und alle Sportler tatkräftig unterstützen. Wir haben Ihnen einige Marken herausgesucht, die passendes Zubehör, wie Brustgurte, Pulsuhren & Co anbieten.

Polar: Das finnische Unternehmen besteht seit 1977. Polar Electro Oy zählt mittlerweile zu den führenden Herstellern der kabellosen Herzfrequenz-Messgeräte. Zum Produktsortiment gehören Pulsuhren, Sensoren, Tracker und Brustgurte. Letztere sind u.a. auch mit Pulsuhren kompatibel.

Garmin: Bei der Garmin Ltd. handelt es sich um einen Hersteller von Sport- und Pulsuhren, Brustgurten, sowie Navigationsempfängern, mit denen eine Positionsbestimmung und Navigation über Satellit erfolgen kann. Mit Garmin sind Sie im Bereich, Sport, Outdoor, der Luftfahrt und in noch vielen Bereichen mehr bestens ausgerüstet.

Runtastic: Die Runtastic GmbH gehört zu Adidas. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Österreich und ist für die Entwicklung von Hard- und Softwareprodukten im Fitness-Bereich bekannt. Auch Brustgurte können Sie unter der Marke Runtastic erwerben.

SportPlus: Das Unternehmen SportPlus ist für seine große Auswahl an Fitnessgeräten bekannt. Hier finden Sie mitunter Trampoline, Rudermaschinen und weitere Geräte und Zubehör für sämtliche Spoartarten und Bereiche. Aber auch in Sachen Sportelektronik sind Sie hier richtig. Herzfrequenz-Messgeräte, Brustgurte und Uhren könne von der Marke bestellt werden.

Sigma Sport: Profitieren Sie von den elektronischen Sport- und Messgeräten der Marke Sigma. Herzfrequenz-Messgeräte, Fahrradcomputer und vieles mehr, befinden sich im Sortiment.


Kurze Fragen & kurze Antworten

Wie den Brustgurt richtig reinigen?

Der Sensor des Brustgurtes lässt sich in vielen Fällen aufgrund von Druckknöpfen entfernen. So sind Sie in der Lage den elastischen Brustgurt problemlos zu reinigen. Dies sollte auch regelmäßig nach dem Sport getan werden. Auch die Desinfizierung des Sensors ist wichtig. Ist der Brustgurt wasserdicht, ist die Reinigung ebenfalls recht einfach. Sensor und Gurt sollten jedoch nicht zusammen in die Waschmaschine.

Aus welchem Material besteht ein Brustgurt?

In der Regel besteht das Band des Brustgurtes aus Textilstoffen. Diese sind angenehm auf der Haut und oftmals so konzipiert, dass sie nicht scheuern oder sonstige Hautirritationen verursachen. Das Material ist selten ein Kritikpunkt bei den Anwendern.

Ist mein Brustgurt auch mit Fitnessgeräten im Studio kompatibel?

Hier ist die Kodierung Ihres Brustgurtes wichtig. Manche Hersteller erlauben mit der Kodierung eine Kompatibilität mit nur einem bestimmten Gerät. Andere können mit vielen verschiedenen Fitnessgeräten verbunden werden. Hinweise dazu finden Sie in der Produktbeschreibung des Herstellers.

Was ist besser Brustgurt oder Pulsuhr?

Beide Messgeräte sind auf Ihre Art praktisch und bieten während Ihres Trainings eine gute Unterstützung . Sollte für Sie Ihre Herzfrequenz im Vordergrund stehen, erweisen sich Brustgurte als die zuverlässigeren Geräte. Diese können jedoch auch in Kombination mit einer Pulsuhr verwendet werden.


 

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren: 

 

Tobias Bantle