Zuletzt aktualisiert:

Ob es einen Gewichtheberschuhe Test von großen Verbraucher-Magazinen gibt erfährst du in diesem Beitrag. Anschließend zeigen wir im Gewichtheberschuhe Vergleich unsere Favoriten. Zwischenzeitlich werden diese Schuhe nicht nur von Powerliftern und Olympischen Gewichthebern getragen sondern auch von normalen Fitnesssportlern, Bodybuildern und Crossfit Athleten. Viel Spaß bei der Suche nach den besten Gewichtheberschuhen!

Direkt zur Test-Übersicht   Direkt zum Produktvergleich

Gewichtheberschuhe Test-Übersicht

Herausgeber: Gewichtheberschuhe Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein, kein Gewichtheberschuhe Test vorhanden.
ÖKO-TEST Nein, kein spezieller Gewichtheberschuhe Test vorhanden.
Konsument.at Nein, noch kein Gewichtheberschuhe Test vorhanden
Ktipp.ch Ein Gewichtheberschuhe Test fehlt momentan noch

Gewichtheberschuhe sind sehr spezielle Sportschuhe und da ist es kaum verwunderlich, dass sie bisher nicht im Fokus der Verbrauchermagazine stehen. Trotzdem gehören Verbrauchermagazine zu den wichtigsten unabhängigen Quellen.


Gewichtheberschuhe Vergleich: Adidas, Reebok, Nike & mehr

Die richtigen Gewichtheberschuhe zu finden ist nicht einfach, daher haben wir in unserem Gewichtheberschuhe Vergleich unsere Lieblingsmodelle verglichen. Wir vergleichen auf Basis der Produktinformationen und Herstellerangaben. Kundenbewertungen sind in der Bewertung ebenfalls berücksichtigt worden. Einenausführlichen  Praxistest haben wir nicht durchgeführt, jedoch wurde die Verarbeitung der Schuhe begutachtet.

Die Schuhe in diesem Vergleich haben alle eine Fersenunterstützung so wie man es traditionell vom Olympische Gewichtheben gewohnt ist. In Punkto aussehen hat sich hier einiges getan in den letzen Jahren. Besonders die Gewichtheherschuhe von Adidas  stechen durch ihr cooles Aussehen hervor.

Wichtiger als das Aussehen ist jedoch die Stabilität der Schuhe um einen sicheren Stand bei schweren Grundübungen zu gewährleisten. Folgende Modelle sind im Produktvergleich zu finden:

  • Adidas – Adipower
  • Adidas – Powerlift 2
  • Do-Win – Gong-Lu 2
  • Adidas – Drehkraft
  • Reebok – OG Lifter
  • Adidas – Powerlift 3
  • Nike Romaleos 3

Kaufempfehlung: Adidas – Adipower

Sale
Kaufempfehlung Gewichtheberschuhe Test Marke: Adidas
Größen: 36 2/3 bis 51 1/3
Material:  Verschiedene Materialien (Synthetik, Leder, Textil, Gummi)
Fersenerhöhung: Ja

Unsere Kaufempfehlung für alle die bereit sind etwas mehr Geld zu investieren. Verarbeitung Top, Aussehen Top. Der Klettverschluss sorgt für einen besonders festen halt und die Schuhsohlen sind rutschfest. Wir empfehlen eine Nummer größer zu bestellen als bei anderen Schuhen. Bewertung: Erstklassiger Gewichtheberschuh. Außer dem hohen Preis gibt es beim Adipower nichts auszusetzen!


Preistipp: Adidas – Powerlift 2

Sale
Gewichtheberschuhe TestberichtMarke: Adidas
Größen: 38 2/3 bis 51 1/3
Material: Synthetik, Mesh, Gummi
Fersenerhöhung: Ja

Die Verarbeitung ist auch bei diesen Schuhen sehr gut, Adidas hat hier ganze Arbeit geleistet. Wer einen Schuh mit Plateau unter der Ferse möchte kann hier getrost zugreifen. Der Powerlift 2 gefällt uns optisch von allen Gewichtheberschuhen am besten aber Design ist ja bekanntlich Geschmackssache. Am besten eine Nummer größer bestellen als normale Schuhe denn Adidas Gewichtheberschuhe sind sehr eng geschnitten. Bewertung: Exzellenter Gewichthebrschuh zum fairen Preis!


Gewichtheberschuhe Vergleich: Do-Win – Gong-Lu 2

Sale
Marke: Do Win

Größen: UK 3,5
Material: keine Angabe
Fersenerhöhung: 2cm

Gute Verarbeitung und der Gong Lu II bietet auch einen festen Stand und guten Bodenkontakt. Der Klettverschluss sorgt für extra festen Halt. Technisch  gesehen ist bei diesem Schuh alles in Ordnung aber uns fehlt der Stylefaktor. Bewertung: Das Aussehen des Schuhs ist dir nicht so wichtig aber du willst einen qualitativ gut verarbeiteten Schuh? Dann bist du hier richtig.


Adidas – Powerlift 3

Sale
Marke: adidas
Größen: 38 2/3 bis 49 1/3
Material: Synthetikleder, Synthetik, Textil, Antirutsch-Gummisohle
Fersenerhöhung: leicht vorhanden

Die Adidas Powerlift 3.0 sind eine sehr gute Alternative zum Powerlift 2. Kombiniert werden verschiedene Materialien um eine optimale Passform und maximale Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Innen wirkt das atmungsaktive Material gegen die Schweißbildung. Für einen festen Sitz sorgen die Schnürsenkel, plus der breite Riemen mit Klettverschluss. Dadurch kann wirklich nichts beim Heben der Gewichte verrutschen.

Die gestanzte Zwischensohle hat adidas verdichtet und darunter eine Antirutsch-Gummisohle gelegt. 4,8 von 5 Sternen aus fünf Rezensionen bei Amazon, sprechen ebenfalls für diese Gewichtheberschuhe. Bewertung: Interessantes Konzept zum guten Preis.


Adidas – Drehkraft

Sale
Marke: adidas
Größen: 39 1/3 bis 44 2/3
Material: Mischgewebe (Synthetik/Textil), ADIWEAR™ Außensohle
Fersenerhöhung: ausgeprägt

Ein Hightech-Schuh für Gewichtheber, ebenfalls von adidas. Einfach anziehen und dann mit dem Rad festdrehen, bis der optimale Sitz erzielt worden ist. Die ausgeprägte Ferse unterstützt Sie in jeder Phase des Gewichthebens. Die speziell entwickelte Zwischensohle sorgt für eine kräftige Unterstützung, während die ADIWEAR Außensohle den nötigen Bodenkontakt beibehält. Für noch mehr Stabilität im Oberschuh gibt es drei verschweiße Streifen. Bewertung: Ein Schuh welcher auf das Reißen und Stoßen beim Gewichtheben abgestimmt wurde.


Nike – Romaleos 3

Marke: Nike
Größen: 38,5 bis 39,5
Material: Synthetikleder, Flywire-Fasern, TPU-Sohle
Fersenerhöhung: 20 cm Vorfuß-Fersen-Versatz

Für einen so hohen Preis erwartet man von einem Gewichtheberschuh entsprechend viel. Nike hält seinen Romaleos 3 für den bislang besten Herrenschuh zum Gewichtheben. Mesh und Synthetikleder bilden den Oberschuh aus, wodurch ein atmungsaktives Material entsteht. Die Flywire-Fasern arbeiten mit dem Mittelfußriemen zusammen, um den Halt zu optimieren.

Die Innensohle können Sie wahlweise austauschen, um eine weiche oder harte Dämpfung zu erhalten. Auf den ersten Blick scheint dies ein sehr starker Gewichtheberschuh zu sein. Auf der Händlerseite von Nike ergaben sich aus 31 Rezensionen jedoch nur 3,2 von 5 Sternen. Er wird als sehr bequem beschrieben, jedoch ist er im privaten Test der Sportler oftmals nicht so strapazierfähig wie versprochen gewesen. Bewertung: Laut Nike würden 65% der Käufer diese Gewichtheberschuhe weiterempfehlen. Hier finden Sie diese Gewichtheberschuhe


Reebok – OG Lifter

Marke: Reebok
Größen: 39 bis 48,5
Material: Aeroweave-Obermaterial, EVA-Zwischensohle, Gummisohle
Fersenerhöhung: Ja (2 cm Fersensprengung)

Hier können Ihre Füße atmen, während sie zeitgleich schwere Gewichte mit heben müssen. Die leichte Fersenerhöhung ist zu erkennen, inkl. einer 2 cm Fersensprengung. Dazwischen die EVA-Sohle zur leichten Dämpfung. Dank der Flex-Kerben erhalten Sie noch mehr Flexibilität beim Training. Und das im Knöchelbereich tiefgeschnittene Material beschert Ihnen mehr Bewegungsfreiheit in der Hockstellung. Auf Reebok sind bisherige Sportler von diesen Gewichtheberschuhe begeistert. Bewertung: Ein sehr guter Gewichtheberschuh nicht nur für Crossfitter. Hier finden Sie diese Gewichtheberschuhe


Inov8 – Fastlift 325

Marke: Inov8
Größen: 42 bis 48
Material: Synthetik, Meta-flex Technologie
Fersenerhöhung: ca. 3 cm

Laut Inov8 ist der Fastlift 325 Gewichtheberschuh ein einzigartiges Produkt seiner Klasse. Er gewährt ein Maximum an Stabilität, während der Vorfuß eine hohe Flexibilität genießt. Auch soll er der „leichteste Schuh“ seiner Art sein. Somit eignet er sich insgesamt nicht nur für das Weightlifting, sondern auch andere Übungen im Fitnessstudio oder beim Crossfit.

Auffällig ist seine extreme Fersenerhöhung von knappen 3 cm. Nach dem Anziehen nutzen Sie die Schnürung und fixieren Ihre Füße zusätzlich mit den Riemen. Auf Amazon ergab sich aus 8 Erfahrungsberichten bislang das Ergebnis 4,9 von 5 Sternen. Aktuell sind alle Nutzer sehr zufrieden mit diesen Schuhen. Bewertung: Starkes Preis-Leistungs-Verhältnis, gemessen an der Ausstattung und den Rezensionen.


Häufig gestellte Fragen zu Gewichtheberschuhen:

Gewichtheberschuhe kaufen, worauf achten?

Die Schuhe müssen fest und stabil sein. Das ist das Wichtigste. Wenn du die Schuhe angezogen hast müssen sie eng anliegen und dürfen nicht wackeln. Die Sohle ist in der Regel sehr hart und das ist auch gut denn bei hohen Gewichten darf die Sohle nicht wackeln und nachgeben. Deine Füßen müssen sich so anfühlen als seien sie „einbetoniert“.

Gewichtheberschuh für Bodybuilding?

Wenn du ernsthaft trainierst und Bodybuilding betreibst dann machst du auch Kniebeugen. Bei dieser Übung eignen sich Gewichtheberschuhe perfekt und du kannst die oben genannten Schuhe für dein Training verwenden. Beim Kreuzheben können Gewichtheberschuhe prinzipiell auch getragen werden, eine komplett Flache Sohle ist hier aber besser geeignet. Wenn du es noch einfacher willst, dann mach Kreuzheben einfach ohne Schuhe. Barfuß rockt!

Im Crossfit werden sehr viele Olympische Lifts gemacht und Gewichtheberschuhe sind daher sehr zu empfehlen. Am besten du holst dir dann aber noch ein weiteres Paar Schuhe wenn du laufen gehst und Sprints machst denn dafür eigenen sich die Gewichtheberschuhe nicht. Für alle Crossfit Athleten ist auch diese Kaufberatung zum Thema Crossfit Schuhe empfehlenswert.

Gewichtheberschuhe für Kniebeugen?

Entscheide dich für einen der oben genannten Schuhe, dann machst du nichts falsch. Adidas ist eine Top Marke in diesem Bereich und die Gewichtheberschuhe sind für Kniebeugen und andere Olympische Lifts ausgezeichnet geeignet.

Günstige Gewichtheberschuhe?

Unser Gewichtheberschuhe Vergleich stellt ein erstes Indiz dafür da, was gute Modelle kosten sollten und vielleicht auch müssen. Günstig muss nicht „billig“ heißen, aber in punkto Qualität und Sicherheit sollte weniger auf den Preis geachtet werden können. Auf der Suche nach günstigen Gewichtheberschuhen sollten Sie regelmäßig die Shops auf den Herstellerseiten nach Sonderangeboten durchsuchen. Oft werden zu speziellen Aktionen hohe Rabatte gewährt.

Es gibt die Möglichkeit gebrauchte Gewichtheberschuhe zu kaufen. Bedenke jedoch, dass diese bereits „eingelaufen“ sind. Wie bei jedem neuen Paar Schuhe, weiten sich auch jene für Gewichtheber und die Sohle wird von der individuellen Fußform geprägt. Wenn Sie es dennoch wagen wollen, dann finden Sie gebrauchte und günstige Gewichtheberschuhe vielleicht bei den eBay Kleinanzeigen.

Modelle für Damen?

Bspw. die Adidas Powerlift, welche wir oben im Vergleich vorgestellt haben gibt es auch in Größen für Frauen. Grundsätzlich müssen Gewichtheberschuhe fest sitzen und Sie beim Training optimal unterstützen. Da spielt das Design eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist es die optimale Schuhgröße zu finden. Manche Gewichtheberschuhe fallen größer oder kleiner aus. Welche zu Ihren Füßen passen könnten, erfahren Sie im Vergleich über dieser Fragesektion.

Welche Schuhe für Kreuzheben?

Gewichtheberschuhe sind in der Regel fürs Kniebeugen, Reißen und Stoßen ausgelegt. Das Kreuzheben bzw. Deadlifting verlangt nach einer anderen Art Schuh. Hier sollten Sie auf eine sehr flache Sohle achten. Wenn Sie nicht zwei Paar Schuhe mit ins Training nehmen wollen, kann das Kreuzheben auch barfuß ausgeführt werden. In folgendem Video erklären zwei erfahrene Gewichtheber ihre Sichtweisen zum Barfuß-Training und welche Schuhe sie zum Kreuzheben verwenden:

Alternativen zu Gewichtheberschuhen?

Gewichtheberschuhe werden mit vielen Aspekten angepriesen. Essentiell ist eine stabile Ferse, welche beim Heben der Gewichte nur minimal nachgibt. Je höher die Gewichte, desto mehr rückt jedoch die Stabilität in den Mittelpunkt.

Gewichtheberschuhe bieten hierbei die optimale Unterstützung an. Wie sich in unserem Vergleich herausgestellt hat, kosten gute Modelle aber auch einiges an Geld. Für den Anfang, also bei geringeren Gewichten, trainieren manche Athleten auch barfuß oder mit sogenannten Zehenschuhen. Manche legen auch viel Wert auf flache Schuhe ohne Polsterung. Der Fuß muss fest im Schuh sitzen und nicht zur Seite ausbrechen können.

Außerdem muss die Sohle für einen dauerhaft festen Bodenkontakt ausgelegt sein. Hierbei ist auch entscheidend, auf welcher Art von Untergrund für gewöhnlich die Gewichte gehoben werden.

Gewichtheberschuhe – Vorteile:

Gute Gewichtheberschuhe eignen sich perfekt fürs Reißen, Stoßen, Kniebeugen und ähnliche Übungen. Sie verfügen dabei über eine erhöhte Ferse, um die tiefe Hocke zu unterstützen. Eine harte Sohle hilft dabei stets eine stabile Position zu behalten. Auch das Obermaterial darf nicht zu weich sein, da der Fuß ansonsten zur Seite ausbrechen oder wegknicken könnte. Ein weiter Schnitt am Knöchel erhöht die Bewegungsfreiheit. Gewichtheberschuhe kompensieren dies meistens mit einer Kombination aus Schnürsenkeln und Riemen mit Klettverschluss.


Abschließend noch ein Video zum Thema Gewichtheberschuhe von JoePaleo:

 


Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren: