Zuletzt aktualisiert:

Im ersten Teil dieses Beitrags zeigen wir ob es einen Calcium Test oder unabhängige Analysen gibt. Im zweiten Teil vergleichen wir selbst diverse Calcium und nennen unsere Favoriten. Viel Erfolg bei der Suche nach dem besten Calcium!

Direkt zur Test-Übersicht   Direkt zum Produktvergleich

Chemiker denken bei Calcium sofort an Erdalkalimetalle, medizinisch Interessierte Laien an Knochen und Zähne. Das Mengenelement Calcium kann jedoch noch viel mehr. Die Knochen beispielsweise dienen eigentlich nur als Speicher für diese überaus wichtige Substanz.

In unserem Blut muss nämlich immer eine sehr genau definierte Menge Calcium in gelöster Form vorhanden sein, sonst werden die Knochen als Quelle angezapft. Dies hat natürlich unschöne Effekte, wie beispielsweise das Entstehen von Osteoporose und die damit einher gehende Affinität zu Brüchen. Die definierte Menge Calcium im Blut wird für die Funktion der Muskel- und Nervenzellen sowie für die Blutgerinnung benötigt.

Calcium Test-Übersicht & Analysen

Herausgeber: Calcium Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein, es gibt keinen übergreifenden Calcium Test, allerdings werden viele einzelne Präparate getestet: Link
ÖKO-TEST Ein Calcium Test fehlt noch
Konsument.at Ein Calcium Test wurde noch nicht gemacht
Ktipp.ch Ein Calcium Test fehlt noch

Einen übergreifenden Calcium Test konnten wir leider nicht finden, die Stiftung Warentest hat allerdings sehr viele Einzelpräparate getestet, die Ergebnisse findest du unter oben genanntem Link. Wir hoffen, dass sich auch die anderen Verbraucher-Journale bald diesem Thema annehmen werden.

Inhaltsstoffe und die Richtigkeit der Herstellerangaben sind sehr wichtig, viele Analysen findest du hier:

Die Kölner Liste veröffentlicht sehr viele Analysen zu unterschiedlichen Präparaten. Die Prüfer legen dabei ein Augenmerk auf verbotene Dopingsubstanzen. Folgende Calcium Kapseln und Braustabletten wurden bereits getestet:

  1. Multinorm Calcium Brausetablette – ALDI SÜD
  2. Multinorm Calcium Sticks 500mg Exotic Fruit -PHARCONA GmbH
  3. Optisana Calcium Brausetabletten – LIDL Stiftung & Co.KG
  4. tetesept Calcium+D3 – tetesept Pharma GmbH
  5. Vitalis Calcium 400mg + Vit. D3 – PHARCONA GmbH

Calcium Vergleich: Vitabay & Now Foods

In unserem folgenden Calcium Vergleich stellen wir beliebte Produkte vor. Zur Beurteilung der Produkte haben wir uns auf die Herstellerangaben bzgl. der Inhaltsstoffe und Nährwerte verlassen. Auch bestehende Kundenbewertungen wurden berücksichtigt. Eine Labor-Analyse wurde von uns nicht durchgeführt.

Sicherlich sind die im Calcium Vergleich vorgestellten Produkte verschieden dosiert und sicherlich ist es auch so, dass in manchen Fällen gilt: Viel hilft viel. Leider ist es aber so, dass die Resorption von Calcium von verschiedenen Faktoren abhängt. Zunächst beginnt die Aufnahme im Darm. Hier hängt es davon ab, wie die Darmschleimhaut beschaffen ist.

Wenn das Calcium dann erst einmal in den Körper hinein gefunden hat, hängt vieles an den vorhandenen Hormonen ab, die wesentlich am Knochenaufbau beteiligt sind. Und als sei das nicht genug, gibt es auch noch eine Wechselwirkung mit anderen Nahrungsbestandteilen, die möglicherweise an ähnliche Rezeptoren andocken wie das Calcium selbst und somit den Calcium Ionen den Weg versperren. Vitamin D ist für die Aufnahme von Calcium ein wichtiger Faktor. Wir gehen davon aus, dass Vitamin D ohnehin supplementiert wird daher haben wir hier keine Kombipräparate aufgelistet. Nichts desto haben wir aus der Vielzahl an Angeboten 2 Produkte ausgesucht welche wir für besonders gut halten:


Calcium Kaufempfehlung: Vitabay Calciumcitrat 1000mg

Marke: VitabayCalcium Test Test
Kapselinhalt: 1000mg
Kapseln pro Dose: 90
Inhalt pro Dose in Gramm: 90 Gramm
Calciumverbindung: Calciumcitrat

 

Unsere erste Empfehlung des Calcium Vergleich ist dieses Präparat der Marke Vitabay. Die Calcium Kapseln von Vitabay enhalten mit 1000mg Caliciumcitrat pro Kapsel etwa 210mg Calcium (21%). Die Bioverfügbarkeit von Calciumcitrat ist mit ca. 21% ausgeprochen gut. Kapseln werden von den meisten Personen gegenüber reinem Pulver bevorzugt da die Dosierung einfach ist.  Bewertung: Gutes Produkt zu einem fairen Preis!


Calcium Preistipp: Now Foods, Calciumcitrat, 100% reines Pulver

Marke: NowFoodsCalcium Citrat Test
Kapsel oder Pulver: Pulver
Inhalt pro Dose in Gramm: 227 Gramm
Calciumverbindung: Calciumcitrat 

Im Calcium Vergleich kommen wir nun zu unserem Preistipp. Setzt man den Preis zur Menge ins Verhältnis erhält man einen sehr günstigen Grammpreis. Es handelt sich ebenfalls um die Verbindung Calciumcitrat. Die Bioverfügbarkeit ist sehr hoch und bei diesem Angebot bekommt man 227 Gramm in Pulverform. Pulver ist immer günstiger als Kapseln da ein Verarbeitungsschritt weg fällt. Wer nicht gerne Tabletten und Kapseln schluckt ist mit Pulver sehr gut beraten. Bewertung: Hochwertiges Calcium Pulver zum sehr guten Preis!


Calcium Verbindungen und Resorptionsfähigkeit

Der Calcium Vergleich hat festgestellt, dass nicht nur die Menge des aufgenommenen Calciums eine Rolle spielt sondern vor allem die Art der Verbindung, mit der es daher kommt. Calcium als Reinsubstanz ist sehr reaktiv, es kommt also nur selten allein für sich vor.

Meistens steckt es in einer Verbindung mit anderen Stoffen, diese beeinträchtigen allerdings die Resorption – also die Aufnahme des Calciums. Es gibt natürlich noch weitere Einflussfaktoren wie das Alter des Konsumenten oder die Lebensphase in der er sich befindet. Der Calcium Vergleich hat einige Verbindungen genauer unter die Lupe genommen.

Calciumverbindungen: Calcium Calciumphosphat

Dieses Calciumsalz ist eines der am häufigsten vorkommenden Verbindungen, wenn es um die Substitution von Calcium geht.  Die Bioverfügbarkeit liegt in etwa bei 26%. Leider ist es so, dass es bei dieser Kombination dazu kommen kann, dass sich Nierensteine bilden. Wer also von sich weiß, dass er einen Hang zur Bildung dieser unangenehmen Steinchen hat, sollte sich für eine andere Calcium-Variante entscheiden. Im Calciumphosphat ist weniger elementares Calcium enthalten als im nächsten Lieferanten, dem Calciumcitrat.

Quelle1: http://www.chemie.uni-muenchen.de/ac/kluefers/homepage/L/biominerals/apatite1.pdf

Quelle 2: http://osteoporosebehandlung.blogspot.de/2012/07/ist-das-besten-calcium-osteoporose.html

Calciumverbindungen: Calciumcitrat

Nach dem oben genannten Calciumphosphat hat der Calcium Vergleich bei den Recherchen entdeckt, dass Calciumcitrat die am zweithäufigsten anzutreffende Substanz auf dem Markt ist. Bei diesem Präparat gibt es einen Vorteil: Die Zitronensäure die an das Calcium gebunden ist, kann vollständig verwertet werden und bildet somit keine Steine. In dieser Verbindung sind 21% elementares Calcium enthalten. Unsere Empfehlungen des Calcium Vergleich enthalten alle Calciumcitrat.

Quelle 1: https://www.lebensmittellexikon.de/c0002120.php

Calciumverbindungen: Calciumcarbonat

Wenn sich Calcium mit Sauerstoff und Kohlenstoff verbindet, spricht man von Calciumcarbonat. Meist möchte man eher nicht näher mit dieser Substanz in Kontakt treten denn sie lässt sich gern als weißliche Verschmutzung in allen Ecken und Kanten von Spülen, Bädern und Kaffeemaschinen nieder. Calciumcarbonat wird jedoch auch als Supplement angeboten und kann somit helfen, den Calciumspiegel in einem physiologischen Bereich zu halten.

Quelle: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=medizin1_25_2005

Calciumverbindungen: Calciumacetat

Diese Substanz hat gleich zwei Vorteile. Sie bindet Phosphat, welches Nieren- und Blasensteine verursachen kann und sie führt dem Körper Calcium zu. Als Supplement ist Calciumacetat durchaus gängig, es wird aber noch häufiger als Phosphatbinder genutzt.
Quelle: http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Calciumacetat

Calciumverbindungen: Hydroxylapatit

Diese Substanz hat vor allem durch eine bekannte Zahnpasta Schlagzeilen gemacht. Äußerlich auf den Zähnen angewendet, kann sie leichte kariöse Veränderungen wieder in normalen und gesunden Zahn verwandeln. Für die orale Calcium Supplementation spielt dieser Stoff eher keine Rolle.
Quelle: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=37690

Calciumverbindungen: Calciumoxid

Mit dieser Substanz stehen wir einem echten Gefahrenstoff gegenüber. Calciumoxid ist stark reaktiv und entwickelt in Verbindung mit Wasser vor allem Wärme. Die Substanz wird eher beim Bau oder als Geruchsbinder in Toiletten verwendet.
Quelle: http://www.chemie.de/lexikon/Calciumoxid.html

Calciumverbindungen: Calciumsulfat

Der Trivialname „Gips“ beschreibt nichts anderes als das Calciumsulfat. Als Nahrungsergänzungsmittel spielte es bei unserem Calcium Preisvergleich keine Rolle.
Quelle: http://das-ist-drin.de/glossar/e-nummern/e516-calciumsulfat/


Häufig gestellte Fragen zu Calcium:

Wie bemerkt man einen Calciummangel?

Calciummangel ist nichts, das nur leichte Befindlichkeitsstörungen auslöst. Wenn der Körper unter einem akuten oder chronischen Mangel an Calcium leidet, kommt es im Rahmen einer sogenannten hypokalzämischen Tetanie zu Verschiedenen Symptomen wie brennenden oder kribbelnden Muskelschmerzen, kognitiven Ausfällen wie Wortfindungsstörungen oder plötzlichem Herzrasen. Auch Krampfanfälle – vor allem im Bereich des Kiefers und der Stimmlippen sind typisch für die hypokalzämischen Tetanie.

Quelle: http://www.schilddruese-augsburg.de/tetanie.html

Gibt es eine Zusammenhang zwischen Calcium und Testosteron?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren JA beantworten. Sowohl die weiblichen als auch die männlichen Sexualhormone haben Einfluss auf den Calciumspeicher in den Knochen. Der Knochen ist ein lebendiges Gewebe und wird kontinuierlich umgebaut. Die sogenannten Osteoblasten sind dafür verantwortlich, dass neues Knochengewebe entsteht.

Sie werden unmittelbar durch die Sexualhormone beeinflusst und wenn Männer unter einer verminderten Testosteronproduktion leiden, können auch sie Osteoporose entwickeln. Bei Frauen ist das leider ein Prozess, der nach der Menopause typischerweise in großen Schritten voran schreitet.

Quelle: https://endokrinologie.charite.de/patienten/osteoporose_und_knochenerkrankungen/

Gibt es besonders Calciumhaltige Lebensmittel?

Natürlich gibt es besonders Calciumhaltige Lebensmittel! Allerdings kommt es bei der Resorption von Calcium eben nicht nur auf den reinen Gehalt im Lebensmittel an sondern zusätzlich auch noch auf andere Faktoren wie z.B. die Vitamin D3 Zufuhr, das Ausmaß an Bewegung im Alltag (denn nur in Verbindung mit mechanischer Belastung können die Osteoblasten Knochenzellen bilden) und natürlich die Zusammensetzung der zur gleichen Zeit aufgenommenen Lebensmittel.

Viel Calcium ist in Milchprodukten, grünem Gemüse und Haferflocken enthalten. Auch Minaralwässer mit hohem Calciumgehalt können zur ausreichenden Versorgung beitragen.

Quelle: http://www.calcium-sandoz.de/mineralien-vitamine/calcium/calcium-vitamin-d/

Gibt es Calcium-Teststreifen fürs Wasser?

Teststreifen zur Ermittlung der Wasserhärte sind mittlerweile sogar in Drogerien zu bekommen. Sie sind sicherlich nicht super akkurat aber sie erfüllen ihren Zweck.

Sonstige Quellen: https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/faq/FAQ-Calcium-DGE.pdf

Noch mehr Infos zu Calcium gibt es in diesem Video:


Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: