Zuletzt aktualisiert:

Zu Beginn dieses Beitrags zeigen wir ob es einen Rollentrainer Test von großen Verbraucher-Magazinen gibt. Anschließend vergleichen wir selbst diverse Rollentrainer und nennen unsere Favoriten. Viel Erfolg bei der Suche nach dem besten Rollentrainer!

Direkt zur Test-Übersicht   Direkt zum Produktvergleich

Rollentrainer kaufen: worauf achten?

Auf folgende Aspekte sollte beim Rollentrainer kaufen geachtet werden:

  • Maximaler Widerstand
  • Einstellungsmöglichkeiten für den Widerstand
  • Maximale Belastbarkeit inklusive Fahrrad
  • Bluetooth ja oder nein
  • Materialien
  • Sicherheit
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Gerade für engagierte Fahrradsportler ist der Einsatz von Rollentrainern interessant. Auf einem Rollentrainer für Rennräder wird das eigene Fahrrad aufgespannt und ermöglicht dem Sportler somit sein Fahrradtraining unabhängig von Wetter und Straßenverkehr auszuführen. Das beste dabei ist, dass das eigene Fahrrad verwendet werden kann und man sich nicht an ein anderes Gerät gewöhnen muss.

Rollentrainer sind eine preiswerte Alternative zum Ergometer. Mit einem Rollentrainer kann der Radsportler auch daheim seine Tritttechnik optimieren und an seiner Kraftausdauer arbeiten. Damit ist er auf seinem, eventuell auch für Wettkämpfen genutztem Fahrrad, für jede Situation gut vorbereitet.

Rollentrainer gibt es in der klassischen oder in der freien Ausführung. Bei der freien Rolle wird das Fahrrad auf drei miteinander verbundenen Walzen gehalten und ist nicht an der Rolle befestigt.

Der Sportler muss die Balance halten und das Rad antreiben. Das sorgt für ein effektives Training und unterstützt dabei die Verbesserung von Koordination und Fahrtechnik. Der klassische Rollentrainer fixiert das Hinterrad und kann ein realistischeres Training zum Beispiel durch Simulationen von Anstiegen ermöglichen.

So bietet diese Art der Rollentrainer einen einstellbaren Rollwiderstand und Übertragungen von Daten an den PC.

Rollentrainer Test-Übersicht

Herausgeber: Rollentrainer Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein, kein Rollentrainer Test vorhanden.
ÖKO-TEST Nein, kein spezieller Rollentrainer Test vorhanden.
Konsument.at Nein, einen Rollentrainer Test gibt es leider noch nicht
Ktipp.ch Nein, ein Rollentrainer Test fehlt noch

Wir haben uns auf die Suche nach einem Rollentrainer Test begeben, leider ohne Erfolg. Heimtrainer stehen bisher nicht im Fokus der Verbrauchermagazine, wir werden jedoch weiter recherchieren und alle Tests die wir finden hier in der Tabelle vermerken.

Eine weitere Anlaufstelle für die Suche nach einem Rollentrainer test wären große Fahrrad-Zeitschriften. Sollten wir dort fündig werden, aktualisieren wir die Tabelle entsprechend.


Rollentrainer Vergleich: Tacx, Blackburn & weitere

In unserem folgenden Rollentrainer Vergleich stellen wir beliebte Produkte vor und vergleichen diese auf Basis der Herstellerangaben und Produktbeschreibungen. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt. Auch Kundenbewertungen wurden von uns berücksichtigt.

In diesem Rollentrainer Vergleich werden drei klassische Modelle miteinander verglichen. Als Unterscheidungskriterien werden in diesem Vergleich unter anderem folgende Eigenschaften mit aufgenommen: Stabilität, Bauweise und Preis. Außerdem zeigt der Rollentrainer Vergleich Unterschiede im Widerstandsbereich und Bremssystemen der Rollentrainer.

Die Rollentrainer sind sowohl für ein Rennrad als auch für ein Mountainbike geeignet. Bei Mountainbikes muss jedoch manchmal ein passender Trainingsreifen dazu gekauft werden falls der Mountainbike Reifen zu breit ist.

Kaufempfehlung: Sportneer – Rollentrainer

Sale
Sportneer Fahrrad Rollentrainer, Fluid Bike Trainer Ständer, Indoor Fahrrad Übungsständer

Marke: SportneerRollentrainer Vergleich Tacx Blue Matic
Max. Widerstand: 7 verschiedene Stufen
Bremse:

Dieses Modell zeichnet sich im Rollentrainer Vergleich durch besonders gute Stabilität aus. So weist dieser klassische Rollentrainer eine solide Konstruktion auf, die sich durch einen unverwüstlichen Rahmen mit stabilen Stützen präsentiert.

Der Rollentrainer ist für Fahrräder zwischen 26 und 29 Zoll geeignet. Auch 700c Fahrräder können benutzt werden. 7 verschiedene Einstellungsoptionen sorgen für große Flexibilität beim Training. Außerdem ist der Rollentrainer faltbar, was ihn auch in kleineren Wohnungen zu einem nützlichen Trainingsgerät macht. Bewertung: Der leicht montierbare Sportneer Rollentrainer bietet alles, was für ein erfolgreiches Heimtraining gebraucht wird und das zu einem fairen Preis. Kaufempfehlung!


Preistipp: RelaxDays – Rollentrainer

Relaxdays Unisex – Erwachsene Rollentrainer Inklusive Schaltung 6 Gänge für 26-28 zoll bis 120 kg Belastbar Indoor Fahrradfahren Stahl, Grün, STANDARD

Marke: RelaxDaysTestsieger Preistipp
Max. Widerstand: 1.050 Watt
Bremse: Magnetbremse mit 2×8 Dauermagneten und integriertes 2 kg Schwungrad

Viel Power bekommen Sportler bei diesem Modell im Rollentrainer Vergleich. Der Rollentrainer zeichnet sich durch einfache Montage und eine hohe Belastbarkeit von 120 kg aus. Das Gerät ist aus stabilen Stahlrohren gefertigt und verspricht so lange Haltbarkeit. Die Schwierigkeit lässt sich über die mitgelieferte Gangschaltung in insgesamt 7 Einstellungen variieren. Damit können auch erfahrene Radfahrer an Ihre Grenzen kommen.Bewertung: Dieser klassische Rollentrainer bietet viel Power, eine einfache Montage und besondere Sicherheit durch seine Bauweise. Unser Preistipp!


Rollentrainer Vergleich: Elite Group – Rollentrainer

Dieser Rollentrainer von Elite Group sticht sofort durch sein edles, poliertes Design heraus. Er ist sportlich in Rot und Weiß gestaltet.  Er bietet einen sechs-stufigen Magnet-Widerstand und lässt sich leicht und unkompliziert mit einer universellen Fernbedienung am Lenker kontrollieren. Bewertung: Mit diesem Produkt im Rollentrainer Vergleich erhalten anspruchsvolle Sportler ein sicheres und modernes Gerät, dass es durchaus mit den zuvor genannten Modellen aufnehmen kann!


Rollentrainer Vergleich: Ultra Sport – Rollentrainer 

Sale
Tacx Rollentrainer Booster, Hellblau, T2500

Marke: Ultra Sport
Max. Widerstand: 1050 Watt
Bremse: 2x Magnetbremssystem

Dieser Rollentrainer vom bekannten Hersteller Ultra Sport ist ein Modell mit neuester Magnettechnologie. Er bietet einen siebenstufigen Magnet-Widerstand und lässt sich damit optimal auf die eigenen Trainingsbedürfnisse hin anpassen.  Der Rollentrainer besitzt einen Oversize Stahlrohrrahmen, der sich in der Höhe justieren lässt und somit Unebenheiten ausgleicht. Zudem ist der Betrieb des Ultra Sport Rollentrainers sehr leise möglich. Mit einer Belastung von maximal 100 kg sollte er für die meisten Anwendungen ausreichend sein.

Bewertung: Ein sehr guter Rollentrainer mit sehr hohem Maximalwiderstand und einem zweifachen Magnetbremssystem.


Rollentrainer Vergleich: Coastway – Rollentrainer

Der Rollentrainer von Coastway fällt durch seine hohe Belastbarkeit auf. Mit 150 kg inklusive des Fahrrads ist das Gerät in unserem Vergleich vorne mit dabei. Der Rollentrainer ist mit einer Magnetspule ausgestattet, die eine Justierung des Widerstands in sieben verschiedenen Stufen erlaubt. Der Schnellspanner ist leicht verstellbar und lässt Fahrräder zwischen einer Größe von 26 und 28 Zoll zu.

Bewertung: Mit diesem Produkt im Rollentrainer Vergleich erhalten anspruchsvolle Sportler ein sicheres und modernes Gerät, dass es durchaus mit den zuvor genannten Modellen aufnehmen kann!


Rollentrainer Vergleich: Ratgeber zu häufig gestellten Fragen

Im folgenden beantworten wir die häufig gestellten Fragen rund um unseren Rollentrainer Vergleich.

Hightech Rollentrainer: Mit Bluetooth, Software oder Simulator?

App / Software: Viele Rollentrainer profitieren von der Nutzung einer App. Hier sind zum einen Fitnessapps zum Protokollieren des Trainingsfortschritts sinnvoll. Zum anderen gibt es aber auch Apps, mit denen sich eine echte Fahrradtour simulieren lässt. Nutzt man eine solche App, bekommt man echte Fahrradfahrten aus der Ego-Perspektive abgespielt, wenn man auf dem Rolltrainer sitzt. Eine tolle Möglichkeit, um den Spaß am Sport zu erhöhen und die Motivation zu verbessern.

Simulator: Ein Rollentrainer mit Simulator ist kein eigenständiges Gerät. Vielmehr geht es dabei um den Einsatz einer App, um das echte Gefühl beim Fahrradfahren zu simulieren.

Bluetooth: Verfügt ein Rollentrainer über eine Bluetooth-Schnittstelle, lässt er sich mit den entsprechenden Apps einfach verbinden. So kann die Simulation an die konkreten Trainingseinstellungen gekoppelt werden.

Generator: Auch beim Rollentrainer mit Generator handelt es sich nicht um ein eigenständiges Gerät, sondern vielmehr um einen Rollentrainer, den man zum Stromgenerator umbauen kann. Das funktioniert mit jedem Rollentrainer. Benötigt wird dafür, neben dem Rollentrainer, ein Elektrofahrradmotor und ein wenig Zubehör. Anleitungen findet man im Internet.

Rollentrainer mit Direktantrieb?

Ein Rollentrainer mit Direktantrieb ist kein Fahrrad mehr nötig, um mit dem Gerät zu trainieren. Es handelt sich dann um einen Fahrrad-Heimtrainer. Dies ist praktisch für Menschen, die kein Fahrrad besitzen und auf die positiven Trainingseffekte trotzdem nicht verzichten möchten.

Rollentrainer mit Zwift

Zwift ist kein Produktfeature, sondern eine ungewöhnliche App. Zwift gamifiziert das Training auf dem Rolltrainer. Es ist ein Multiplayer-Online-Spiel bei dem die Teilnehmer zu Hause auf ihrem Rollentrainer sitzen und in einer virtuellen Umgebung miteinander konkurrieren. Es ist quasi ein Radrennen in der virtuellen Realität. Grade für Menschen, die sich schwer motivieren können und für besonders kompetitive Geister ist dies eine tolle Möglichkeit, ihr Training zu intensivieren.

Am Ende nun noch ein Video zum Aufbau des Tacx Blue Matic:

https://www.youtube.com/watch?v=0go1x5CPBoM


Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:

 

 

Tobias Bantle