Kreuzheben: Touch and go oder Stop and go?

Beim Kreuzheben gibt es prinzipiell immer 2 Möglichkeiten die Übung auszuführen. Entweder man berührt mit dem Gewicht nur kurz den Boden oder man pausiert nach jeder Wiederholung.

Diese Begriffe werden im Kraftsport als Touch and go und Stop and go bezeichnet.

Stop and Go Kreuzheben Touch and Go

Touch and go Kreuzheben

Oft auch „Touch n go“ geschrieben. Bei dieser Ausführung berührt die Hantel nur für einen kurzen Augenblick den Boden. Man nutzt das Abprallen um direkt in die nächste Wiederholung zu gehen.

Bei dieser Variante kann etwas mehr Gewicht verwendet werden, da man den Stretchreflex der Muskulatur ausnutzt und dadurch nochmal etwas stärker ist als wenn man zwischen den Wiederholungen kurz pausieren würde.

Dieses mehr an Kraft ist jedoch keine Muskelkraft sondern auf elastische Energie der Faszien zurückzuführen.

Man baut mit dieser Variante also nicht mehr Muskeln auf, tendenziell sogar eher weniger da die Muskulatur weniger arbeiten muss.

So sieht Touch and go Kreuzheben aus:

Stop and go Kreuzheben

Deadlift Touch n goOft auch „Stop n go“ geschrieben oder als „paused Deadlift“  oder „Dead-Stop Deadlift“ bezeichnet. In dieser Ausführung ruht die Hantel mindestens 1 Sekunde auf dem Boden bevor man die Hantel erneut anhebt.

Für Außenstehende wirkt ein Satz mit 5 Wiederholungen eher wie 5 Einzelwiederholungen mit Mini-Pause.

Manche Athleten greifen kurz neu, andere stehen sogar auf und gehen dann erneut in Startposition. Kreuzheben ist in der Stop and go Variante schwerer da man sich den Stretchreflex der Muskulatur nicht zunutzen machen kann.

Beim Stop and go Kreuzheben kann man sich besser auf die Technik konzentrieren und da es schwerer ist wird die Muskulatur auch besser trainiert.

So sieht Stop and go Kreuzehen aus:

Touch n go oder Stop n go – Was ist besser?

Der englische Begriff für Kreuzheben ist Deadlift. Dead heißt Tot und der Name deutet darauf hin, dass man das Gewicht bei jeder Wiederholung aus einem Ruhezustand haben muss. Wir auf online-fitness-coaching.com raten zum Stop and go Kreuzheben da es die Muskulatur besser aufbaut und die Übung ein geringeres Verletzungsrisiko hat. Wem daran liegt Kraft aufzubauen ist mit Stop and go ebenfalls besser beraten.

Letzten Endes ist es jedoch Geschmackssache Ein zu starkes bouncen (abprallen vom Boden) sollte bei Touch and go aber auf jeden Fall vermieden werden.

Deadlift Stop n go

Hier wird der Unterschied zwischen Touch and go und Stop and go im Video gezeigt:

Kreuzheben: Touch and go oder Stop and go?
4.7 (93.85%) 13 votes

1 comment for “Kreuzheben: Touch and go oder Stop and go?

  1. Tobi
    Michael
    2016-07-08 at 17:48

    Ich finde beide Varianten gut. Wenn ich rumänisches Kreuzheben mache, dann touch &go. Beim klassischen Deadlift stop & go. Durch das stop & go, wird die Intensivität deutlich gesteigert, bei gleichem Gewicht.

    Beste Grüße aus Berlin

    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.