Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Sind Sardinen gesund?

Ernährungsexperten betonen, dass Sardinen gesund sind. Sie enthalten Nährstoffe, welche die Gesundheit fördern, darunter Proteine, Calcium und Eisen. Doch wie gesund sind Sardinen im Hinblick auf das hohe Fettgehalt? Sardinen enthalten zwar viel Fett, doch darunter sind auch die essentiellen Omega-3-Fettsäuren und andere ungesättigte Fettsäuren.

Sind Sardinen gesund?

Zusammenfassung:
Sardinen sind gesund. Sie enthalten Vitamin B12 und Eisen, was wichtig für das Blut ist. Vitamin D und Calcium helfen den Knochen und Omega-3-Fettsäuren fördern die Gesundheit des Herzens. Viele Krankheiten können dadurch vermieden werden.

Sind Sardinen gesund oder ungesund?

Auf Basis der untenstehenden Kriterien bewerten wir Sardinen als gesund. Im Vergleich zu anderen fetthaltigen Lebensmitteln sind sie kalorienarm, zudem sind sie reich an Proteinen.

Grad der Verarbeitung: verarbeitet

Offizieller Nova Score: 3

Offizieller Nutri Score: C

Kalorien pro 100 g: 233

g Zucker pro 100 g: 0,5

Ballaststoffe pro 100 g: unbekannt

Ohne Palmöl: Ja

Vegetarisch: Nein

Vegan: Nein

Halal: Ja

Enthaltene Vitamine & Mineralien: Wegen ihrer Mineralien und Vitamine sind Sardinen gesund. Sie enthalten Vitamin B12, Vitamin D, Niacin, Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Zink. Zudem sind Omega-3-Fettsäuren enthalten.

Nährstoffe
Nährstoffe pro 100g essbarer AnteilGehaltEinheit
Energie Kilojoule680 kJ
Energie Kalorien163 kcal
Fett total9 g
Fettsäuren gesättigt2,6 g
Fettsäuren einfach ungesättigt2,4 g
Fettsäuren mehrfach ungesättigt2,6 g
Cholesterin100 mg
Kohlenhydrate_verfügbar0 g
Zucker0 g
Stärke0 g
Balaststoffe0 g
Protein20,4 g
Salz NaCl0,3 g
Alkohol0 g
Wasser69 g
Mikro-Nährstoffe
Nährstoffe pro 100g essbarer AnteilGehaltEinheit
Vitamin-A Aktivität RE 28 µgRE
Vitamin-A Aktivität RAE28 µgRE
Retinol28 µg
Betacarotin Aktivität0 µgBCE
BetacarotinSp. µg
Vitamin-B1 Thiamin0,01 mg
Vitamin-B2 Riboflavin0,25 mg
Vitamin-B6 Pyridoxin0,68 mg
Vitamin-B12 Cobalamin6 µg
Niacin8,2 mg
Folat4 µg
Pantothensäure0,8 mg
Vitamin-C Ascorbinsäure0 mg
Vitamin-D Calciferol11 µg
Vitamin-E Aktivität0,29 mgATE
Kalium K360 mg
Natrium Na110 mg
Chlorid Cl180 mg
Calcium Ca85 mg
Magnesium Mg28 mg
Phosphor P270 mg
Eisen Fe1,4 mg
Jod I32 µg
Zink Zn2,9 mg
Quelle der Daten: naehrwertdaten.ch

Wie gesund sind Sardinen laut NOVA und Nutri-Score?

Wer sich bewusst ernähren möchte und sich die Frage stellt, wie gesund sind Sardinen, kann einen Blick auf NOVA und Nutri-Score werfen. Wegen ihrer essentiellen Nährstoffe sind Sardinen eigentlich gesund, doch NOVA und Nutri-Score bewerten den Fisch wegen seiner Verarbeitung und dem vielen (gesunden) Fett als bedingt gesund mit einem C bzw. einer 3 ein.

NOVA Score 3

Nutri Score C

Wie oft sollte man Sardinen mit ihren gesunden Fetten essen?

Fisch ist im Allgemeinen gut für die Gesundheit und sollte zweimal wöchentlich gegessen werden. Einmal davon sollte auf einen fettreichen Fisch wie Sardinen zurückgegriffen werden, da ihre Omega-3-Fettsäuren gut für das Herz sind. Am besten werden Sardinen gegrillt, da dies fettärmer ist.

Wie gesund sind Dosensardinen und Sardinen in (Sonnenblumen-)Öl?

  • Dosensardinen: Dosensardinen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Protein, Vitamin D und Calcium und sind daher gesund. Sie können entzündungshemmend wirken und das Herz stärken.
  • Sardinen in Öl: Auch in Öl eingelegt sind Sardinen gesund, allerdings haben sie einen hohen Fettanteil und sollten daher eher selten konsumiert werden.

Gesundheit: Sardinen in der Schwangerschaft – gesund oder nicht?

Besonders in der Schwangerschaft sind Sardinen gesund, da die enthaltenen Nährstoffe wichtig für die Mutter und die Entwicklung des Babys sind.

Allerdings sollten sie eher frisch gekauft werden und aus einer zuverlässigen Quelle stammen. Zudem sollten die Sardinen durchgegart sein und nicht täglich gegessen werden.

Sardinen in der Schwangerschaft gesund oder nicht?

Stimmt es, dass Sardinen ein Gesundheitsrisiko darstellen können?

Sardinen können ein Gesundheitsrisiko darstellen, wenn sie aus einer Quelle stammen, die mit Quecksilber oder anderen Schadstoffen belastet ist. In Zeiten von vermüllten Meeren steigt dieses Risiko an, weshalb die Sardinen nur gut gekocht und gegart gegessen werden sollten.

Gesundheitliche Wirkung: Ist es gesund, Sardinen abends zu essen?

Es gibt keinen spezifischen Zeitpunkt, zu dem es gesünder ist, Sardinen zu essen. Sie können also auch abends gegessen werden, jedoch nicht direkt vor dem Schlafengehen. Denn das Fett braucht eine gewisse Zeit, bis es verdaut ist und während der Körper noch verdaut, leidet der Schlaf.

Was ist gesünder: Thunfisch oder Sardinen?

Beide Fischarten sind von ihren Nährwerten her gleich gesund. Demnach hängt es vom persönlichen Geschmack ab, welcher Fisch gewählt wird.

Allerdings hat Thunfisch ein höheres Risiko, von Quecksilber oder Schadstoffen belastet zu sein. Wer also einen sensiblen Magen hat, sollte eher auf Sardinen zurückgreifen.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)
Tobias Bantle
Letzte Artikel von Tobias Bantle