Zu Beginn zeigen wir im Inversionsbank Vergleich unsere Favoriten. Ob es einen Inversionsbank Test von großen Verbraucher-Magazinen gibt, erfährst du im zweiten Teil des Beitrag. Viel Spaß bei der Suche nach der besten Inversionsbank!

Inversionsbank kaufen: Worauf achten?
  • Achte auf die maximale Körpergröße. Die meisten Inversionsbänke bieten Größen von 135 cm bis 210 cm
  • Die maximale Belastung sollte mindestens 10 kg höher als dein Körpergewicht liegen
  • Es gibt stufenlose und höhenverstellbare Inversionsbänke. Die stufenlose Version gibt keine Neigungswinkel vor
  • Eine Knöchelfixierung erleichtert das Training an der Bank
  • Es gibt Füllungen aus Schaumstoff und Luft. Die Schaumstofffüllung ist in der Regel langlebiger
Produkt-Tipp: Derzeit besonders beliebt

Solltest du keine Zeit haben den kompletten Beitrag zu lesen, kannst du auch direkt diese empfehlenswerte Inversionsbank bei Amazon ansehen:


Inversionsbank Vergleich: Klarfit, Gorilla Sports & weitere

Unser Inversionsbank Vergleich stellt beliebte Produkte vor und vergleicht diese auf Basis der Produktinformationen. Kundenbewertungen sind in der Bewertung ebenfalls berücksichtigt worden. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt.

Beim Kauf einer Inversionsbank sollte man einige wichtige Aspekte berücksichtigen. Wir erklären die Wichtigsten:

  • Verarbeitung: Die Bank sollte aus hochwertigen Materialien gefertigt sein und ein gutes Sicherheitssystem nutzen
  • Stabilität: Die Bank sollte im angegeben Gewichtsbereich absolut stabil sein, um ein sicheres Training durchführen zu können
  • Bequemlichkeit und Ergonomie: Inversionsbänke sind, abhängig von der Polsterung und der Form, unterschiedlich bequem. Manche Hersteller setzen auf Luftfüllungen oder Memory Schaum
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Eine Inversionsbank zu kaufen, ist keine kleine Investition. Achten Sie darauf, dass sie genug für Ihr Geld bekommen.

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Inversionsbänken auf dem Markt.  Wir vergleichen die Trainingsgeräte in Bezug auf Funktionsumfang, Einstellmöglichkeiten und Preis.

Vor der Benutzung eines Inversionstrainers sollte auf jeden Fall ein Arzt oder Physiotherapeut zu Rate gezogen werden, um sicher zu stellen, dass das Training im individuellen Fall auch erfolgsversprechend und empfehlenswert ist. Nun genug mit der Theorie, los geht es mit unserem Inversionsbank Vergleich.


Inversionsbank Kaufipp: Inversion Table von Gorilla Sports

Inversionstrainer Test

Diese Inversionsbank von Gorilla Sports ist sehr hochwertig verarbeitet und bietet sich für Personen mit einer Körpergröße zwischen 147cm und 183cm an. In der Überkopf-Haltung kommt es zu einer Entlastung der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur und verschafft so eine schmerzlindeung.

Diese Inversionsbank kann nach dem Training platzsparend verstaut werden. Bewertung: Sehr gute Inversionsbank in hochwertiger Verarbeitung und mit der Möglichkeit einer platzsparenden Aufbewahrung! Unser Kauftipp!


Inversionsbank Preistipp: Klarfit Relax Zone Pro

Marke: Klarfit
Körpergröße: bis 196cmInversionstrainer Testbericht
Gewichtsbelastung laut Hersteller: 150kg
 Das erste Modell im Inversionsbank Vergleich ist von Klarfit und bietet alles was man von einer guten Inversionsbank erwartet. Diese Überkopfbank kann bei Bandscheibenvorfällen, Rückenschmerzen und Muskelverspannungen schmerzlindernd wirken. Auch große Personen mit einer Körpergröße von bis zu 196cm können diese Inversionsbank verwenden.

Die Gewichtsbelastung ist mit 150kg ebenfalls sehr stark und sticht im Vergleich zu anderen Anbietern hervor. Die Beinhalterung ist 20-fach Höhenverstellbar und ein Rollengelenk sorgt für eine sichere Kontrolle während der Überkopfbewegung. Die Liegebank ist mit Schaumstoff gepolstert und ist überaus bequem. Bewertung: Ein Topmodell in unserem Inversions Bank Vergleich und unser Preistipp!


Inversionsbank Vergleich: ISE Inversionsbank

Dieser Inversionstrainer von ISE ist qualitativ gut verarbeitet und lässt sich individuell auf eine Körpergröße zwischen 130 und 195 cm einstellen. Die Inversionsbank kann von Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 135 kg benutzt werden. Der Neigungswinkel lässt sich in sechs Stufen einstellen und bietet damit grade noch asureichende Flexibilität. Bewertung: Eine gute Inversionsbank zum günstigen Preis, bei der man ab Abstriche bei der Anpassbarkeit machen muss.


Inversionsbank Vergleich: Yoleo Inversionsbank

Yoleo bietet eine Inversionsbank für Menschen mit einer Körpergröße von 135 – 195 cm an, die damit für die großer Mehrheit aller Menschen benutzbar ist. Die Rückenlehne ist durch den Memoryschaum sehr komfortabel und passt sich über die Zeit an die eigene Rückenform an.  Bewertung: Wer nach einer Inversionsbank im unteren Preissegment sucht der kann hier zuschlagen!

Inversionsbank Vergleich: Exerpeutic Inversionsbank

Vom Hersteller Experpeutic ist ebenfalls eine gute Inversionsbank erhältlich. Ein extra breiter Stahlrohrrahmen sorgt für die hohe Tragfähigkeit von 160 kg. Das spezielle iControl Scheibenbremssystem sorgt für sicheres Training und Fixierung in jedem beliebigen Winkel. Ein Sicherheitsgurt ist so nicht mehr nötig. Luftkammern in den Halterungen für die Beine sorgen dafür, dass sich die Bank an die Form der Beine anpasst, sodass das Training angenehm absolviert werden kann. Bewertung: Eine erstklassige Inversionsbank die alle nötigen Funktionen mitbringt und dabei äußerst komfortabel zu nutzen ist. Allerdings zu einem stolzen Preis.


Inversionsbank Test-Übersicht

Herausgeber: Inversionsbank Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein, noch wurde kein Inversionsbank Test veröffentlicht.
ÖKO-TEST Nein, ist kein spezieller Inversionsbank Test vorhanden.
Konsument.at Nein, einen Inversionsbank Test gibt es leider noch nicht
Ktipp.ch Nein, bislang gibt es noch keinen Inversionsbank Test

Bei unserer ausführlichen Recherche nach einem Inversionsbank Test konnten wir leider keinen Test finden. Bei der Recherche nach unabhängigen Quellen sind Verbrauchermagazine die erste Anlaufstelle. Wir werden jedoch weiter recherchieren und die Tabelle bei Bedarf aktualisieren.

Zur weiteren Recherche empfehlen wir die einschlägigen Fitness-Zeitschriften. Leider stehen bisher keine Informationen von Verbrauchermagazinen zur Verfügung.


Inversionsbank Ratgeber: Die häufigsten Fragen zum Vergleich

Im Folgenden beantworten wir die häufigsten Fragen rund um unseren Inversionsbank Vergleich. Wir erklären die Vor- und Nachteile, zeigen wie sie die Inversionsbank korrekt nutzen und welche Vorteile das Inversionstraining haben kann.

Inversionsbank, Inversionstrainer oder Schwerkrafttrainer: Bezeichnungen von Inversionsbänken

Für kaum ein Trainingsgerät gibt es mehr verschiedene Namen und Bezeichnungen als für die Inversionsbank. Damit sie den Überblick nicht verlieren, listen wir hier die meist genutzten Synonyme auf:

  • Inversionstrainer
  • Inversionsbank
  • Hängestreckgerät
  • Schwerkrafttrainer
  • Kippbank
  • Kipptrainer
  • Überkopftrainer

Inversionsbank zur Reha: Hexenschuss, Ischias und Mehr

Die Inversionsbank ist nützlich um die Regeneration nach verschiedenen Krankheiten zu unterstützen. Dazu gehören:

  •  Rückenschmerzen (akut & chronisch)
  • Spinalkanalstenose
  • Hexenschuss
  • eingeklemmter Nerv
  • Ischias
  • Fibromyalgie
  • Skoliose und andere Haltungsschäden
  • Bandscheibenvorfälle

Inversionsbank Übungen

Die Inversionsbank ist ein relativ statisches Trainingsgerät, weshalb es keine Inversionsbank Übungen gibt, sondern nur eine korrekte Form der Anwendung. Die Anwendung einer Inversionsbank ist im Prinzip sehr simpel. Wir zeigen, wie sie die Inversionseffekt effektiv für das Training nutzen können.

  1. Als Erstes müssen sie den Neigungswinkel der Bank einstellen. Als Anfänger beginnen sie am besten mit einer sehr geringen Neigung. Vorrang hat immer die korrekte Ausführung einer Übung.
  2. Anschließend stellen Sie sich in das Gerät und fixieren die Füße in der dafür vorgesehenen Vorrichtung.
  3. Nun bewegen Sie sich mit der Bank nach hinten. Die Position sollten Sie zwischen 2 und 5 Minuten halten.
  4. Dann können sie sich wieder in die Ausgangsposition begeben und von vorne beginnen. Wichtig ist das alle Bewegungen langsam ausgeführt werden.

Mit fortschreitendem Training können sie den Neigungswinkel immer wieder auf ihr neues Trainingsniveau anpassen.

Inversionsbank: Vorteile und Nachteile

Vorteile:

Die Inversionsbank kann viele positive Effekte aufweisen. Sie
  • beschleunigt den Lymphfluss
  • unterstützt bei Knieschmerzen
  • verbessert das Gleichgewicht
  • fördert die Durchblutung

Nachteile:

Nicht alles an einer Inversionsbank ist positiv. Folgende Nachteile existieren:

  • Es wird viel Platz benötigt, weil eine Inversionsbank sehr groß ist. Menschen mit kleinen Wohnungen sollten sich definitiv eine Inversionsbank zum Zusammenklappen kaufen.
  • Kostenintensiv: Im Vergleich zu körpereigenem Training ist eine Erstinvestition von min. ca. 100 € erforderlich. Testen Sie die Inversionsbank vorher aus, um zu sehen, ob diese Art des Trainings für Sie geeignet ist.
  • Passives Training. Das Training mit der Inversionsbank ist sehr passiv und in gewisser Weise einseitig

Wir hoffen unser Inversionsbank Vergleich war hilfreich und du konntest die perfekte Inversionsbank für dich finden! Im nachfolgenden Video sieht man noch kurz 2 Inversionstrainer aus unserem Vergleich:

YouTube video

https://www.youtube.com/watch?v=bR-aVxqmwUM

 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

 

Tobias Bantle
Letzte Artikel von Tobias Bantle (Alle anzeigen)