Keine Zeit fürs Training? 5 Tipps für Vielbeschäftigte

Eine der am meisten verwendeten Ausreden ist „Ich würde ja gerne trainieren aber ich habe einfach keine Zeit“. In diesem Blogbeitrag gebe ich ein paar einfach umzusetzende Tipps für Alle die im Alltag nur wenig Zeit zum Training finden.

Mit der richtigen Planung und dem nötigen Willen wird es jeder hinbekommen zumindest 2 mal pro Woche Zeit für sein Workout zu finden.

Keine Zeit fürs Training

Keine Zeit? Das richtige Training für Vielbeschäftigte

Generell ist das Zeitproblem jedoch meist nur eine Sache der Priorisierung. Ist dir das Training wirklich wichtig wirst du auch die Zeit dafür finden. Hast du also wirklich keine Zeit fürs Training oder eigentlich gar keine Lust? Wenn du immer wieder neue Ausreden findest warum es in dieser Woche nicht fürs Fitnessstudio gereicht hat ist wohl eher letzteres der Fall.

Wenn selbst Top-Manager mit 70 Stunden Woche und Alleinerziehende Mütter mit 2 Kindern es schaffen sich Zeit fürs Training zu nehmen dann wirst du das ja wohl auch hinbekommen.

2×60 Minuten oder 4×30 Minuten pro Woche reichen aus um eine gute Form zu erreichen. Mehr ist bis zu einem bestimmten Level nicht notwendig.

Es geht darum Übungen zu priorisieren und sich auf ein Training zu konzentrieren mit dem man große Erfolge mit minimalem Zeitaufwand bekommt.

1. Mach Ganzkörpertraining anstatt Split-Training

Ganzkörper Trainingsplan für Muskelaufbau

Ein Split-Training an dem du in jeder Trainingseinheit nur bestimmte Muskelgruppen trainierst lohnt sich erst richtig, wenn du mindestens 4 mal pro Woche ins Studio gehen kannst. Wenn du ständig unter Zeitdruck stehst dann plane dein Workout als Ganzkörpertraining.

Trainierst du 2-mal pro Woche schwer und machst dabei alle Grundübungen wie Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken, Klimmzüge und noch ein paar mehr dann ist das völlig ausreichend um einen beeindrucken Körper aufzubauen und fit zu werden.

Es macht keinen Sinn nach einem Split-Trainingsplan zu trainieren und 2 von 4 Trainingseinheiten regelmäßig ausfallen zu lassen. Geh realistisch an die Sache heran.

Fühlst du dich selbst nicht in der Lage dein Training sinnvoll aufzubauen kann ein Personaltraining helfen um dir das Nötigste beibringen zu lassen.

2. Trainiere im Home Gym

Einer der größten Vorteile des Trainnigs im eigenen Home Gym ist es, dass man sich den Weg ins Fitnessstudio spart. Oft geht durch An- und Abreise ins Studio schon 1 Stunde verloren.

Home Gym GeräteHat man sein eigenes kleines Studio im Keller oder Garage eingerichtet entfällt die Fahrt ins Studio und man kann direkt mit dem Training starten.

Außerdem wird man beim Training nicht von Leuten abgelenkt und man zieht sein Programm schneller durch.

Für ein effektives Training Zuhause braucht es nicht viel mehr als eine Langhantel mit Gewichten und einer Klimmzugstange. Mit diesem Trainings-Equipment können bereits alle Muskelgruppen im Körper trainiert werden.

3. Betreibe gutes Zeitmanagement

Keine zeit für TrainingFang an deinen Tagesablauf besser zu planen und hör auf einfach in den Tag hinein zu leben. Wer die anstehenden Aufgaben der nächsten Tage gut durchplant der kommt seltener in die Situation das Training ausfallen lassen zu müssen.

Plane dir einen festen Zeitraum ein an dem du keine Termine machst und dich nicht mit Freunden verabredest. Diese Zeit ist einzig und allein fürs Training reserviert.

Mach es dir zum eisernen Gesetz dein Training nur in Notsituationen ausfallen zu lassen, und auch nur wenn du es einen Tag später nachholen kannst.

4. Streich das Ausdauertraining

Du willst in minimaler Zeit möglichst große Erfolge? Dann streich das Ausdauertraining und konzentriere dich aufs Krafttraining. Wenn es dir nur 2 mal pro Woche möglich ist zu Trainieren dann mach in dieser Zeit ein Training mit dem du die schnellstmöglichen Erfolge erzielst.

Durch Ausdauertraining verbessert sich nur deine Ausdauer. Durch Krafttraining baust du Muskeln auf, deine Ausdauer verbessert sich (Vorausgesetzt du machst Grundübungen) und du sorgst für eine beachtliche Fettverbrennung.

5. Eliminiere Zeitfresser aus deinem Leben

trainieren solltest wenn du keine Zeit hastEs geht nicht nur darum deine bestehende Freizeit möglich sinnvoll zu nutzten sondern sich mehr Freizeit zu verschaffen indem man unnötige Zeitfresser beseitigt. Manche Dinge macht man einfach nur weil man es gewohnt ist und hinterfragt den Sinn nur selten.

Bist du es gewohnt abends 4 Stunden vorm Fernsehr zu sitzen? 3 Stunden müssen reichen und sind mehr als genug. Schon hast du eine Stunde mehr Lebenszeit pro Tag und 7 Stunden pro Woche.

Wirst du im Fitnessstudio oft von Leuten zugequatscht? Sag Ihnen direkt aber höflich, dass du heute leider keine Zeit zum reden hast und nur hier bist um dein Training durch zuziehen.

Derartige Beispiele findet jeder in seinem Alltag genügend. Ein sehr gutes Buch, indem man viele Anregungen findet ist die 4-Stunden Woche von Tim Ferris (Buch hier kaufen).

Ich hoffe dieser Artikel hat dir den nötigen Anstoß gegeben dein Training neu zu überdenken und dir geholfen Zeit für deine Trainingseinheiten zu finden!

Keine Zeit fürs Training? 5 Tipps für Vielbeschäftigte
5 (100%) 9 votes