Ernährungsberater werden – Die besten Anbieter im Vergleich

Immer mehr Menschen spielen mit dem Gedanken Ernährungsberater werden zu wollen. Nachdem wir vor kurzem Ausbildungswege zur Fitnesstrainer B-Lizenz vorgestellt haben, soll es in diesem Beitrag um die Ausbildung zum Ernährungsberater gehen.

Der Beruf wird in der heutigen Zeit auch immer gefragter, wo Übergewicht und Folgeerkrankungen Alltag sind. Doch bei all den Angeboten für eine Ernährungsberater Ausbildung fällt es schwer, die richtige für sich zu finden.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Ernährungsberater werden – Anbieter im Vergleich
  2. Ernährungsberater Ausbildung bei privaten Institutionen
  3. Ernährungsberater werden bei der IHK
  4. Reguläre Ernährungsberater Berufsausbildung
  5. Ernährungsberater Studium an Uni und Fachhochschule
  6. Ernährungsberater Gehalt – wie viel kann man verdienen?

Von eintägigen Kursen, bis hin zu mehrjährigen Studiengängen – auf dem Markt ist für jeden etwas dabei. Doch wer ernsthaft mit dem Gedanken spielt, eine Karriere als Ernährungsberater einzuschlagen, sollte sich bewusst sein, dass eine gute Ausbildung die Grundlage sein sollte.

Immerhin hat man es in diesem Job mit lebenden und fühlenden Menschen zu tun, die nicht selten einen langen Leidensweg hinter sich haben und den Gang zum Ernährungsberater als letzten Ausweg sehen.

Ernährungsberater werdenLeider ist der Titel „Ernährungsberater“ nicht geschützt, wodurch viele schwarze Schafe auf dem Markt vorhanden sind, die Halbwissen verbreiten. Dies sollte tunlichst vermieden werden, denn auch die Kunden werden früher oder später merken, ob die Ernährungsberatung zum gewünschten Erfolg führt oder ob nur Schabernack mit ihnen getrieben wird.

 

 

Shirt
Shirt


Ernährungsberater werden – Der große Anbietervergleich

Ernährungsberater werden, aber bei welchem Anbieter? Bevor wir im Laufe des Artikels auf verschiedene Ausbildungsarten eingeben folgt nun zunächst unsere Vergleichstabelle mit vielen Anbietern.

Die Tabelle dient dazu sich einen Überblick zu verschaffen und sowohl Kosten als auch Ausbildungsdauer mit in die Entscheidung einzubeziehen. Auf der Webseite der jeweiligen Anbieter finden sich viele weitere Informationen.

UnternehmenTitelDauerPräsenztagePreisPrüfungVorraussetzungenInfos
Online-Trainer-LizenzErnährungsberater Lizenzselbst bestimmbar da komplett online / max. 6 Monate1 (Prüfungstag)699€Schriftlich+Praktisch18 JahreWebseite
BSA Ernährungstrainer-B-Lizenz3 Monate4 (+1 Prüfungstag)1200€Schriftlich+PraktischKeineWebseite
Fernschule (ILS)Ernährungsberater/in15 Monate2 Seminare mit je 20 Stunden1900€Schriftlich+PraktischRealschulabschluss oder vergleichbarer schulischer AbschlussWebseite
IFAAErnährungstrainer-B-Lizenz2 Tage2 Tage332€Ernährungstrainer Grundlagen KursWebseite
Weiterbildung an der IHKErnährungsberater (IHK)1,5-2 JahreWöchentlicher Unterricht2200€Schriftlich+PraktischKeineWebseite
Ausbildung zum DiätassistentenDiätassistent3 JahreFester Arbeitsplatz und BerufsschulunterrichtKeineSchriftlich+PraktischRealschulabschlussWebseite
Vollzeitstudium an diversen HochschulenStudiengang: Ernährungswissenschaften3-3,5 JahreMeist tägliche VorlesungenNicht genau berechenbarSchriftlich+PraktischHochschulzugangsberechtigungWebseite
Sportlerei AkademieErnährungscoach B-Lizenz2 Tage2 Tage395€Schriftlich+HausarbeitHauptschulabschlussWebseite
Akademie für Sport und GesundheitErnährungscoach B-Lizenz4 Tage3 Tage (+1Prüfungstag)399€Schriftlich+Praktisch16 JahreWebseite
Academy of SportsFitnesstrainer B-Lizenz14 Wochen3 Tage422€Schriftlich+PraktischErnährung C-Lizenz oder ähnlichesWebseite
AHAB-AkademieErnährungsberater Ausbildung4 Präsenztage + selbstlernphase4 Tage499€SchriftlichKeineWebseite
Safs&BbetaErnährungscoach B-Lizenz6 Tage3 (+3 Prüfungstage)950€Schriftlich+PraktischKeineWebseite
GFA-akademieErnährungsberater B-Lizenz4 Tage4 Tage499€keine AngabeKeine Webseite
AKUDFitnesstrainer Lizenz4 Tage4 Tage699€Schriftlich+Praktisch-Webseite

Ernährungsberater Ausbildung bei privaten Institutionen

Nachfolgende werden wir auf einzelne Anbieter genauer eingehen und weitere Infos zur Ernährungsberater Ausbildung geben:

ONLINE-TRAINER-LIZENZ: Ernährungsberater werden im Selbststudium funktioniert mit der OTL (Online-Trainer-Lizenz). Der Lehrstoff wird komplett bereitgestellt und man kann auch die Prüfung online ablegen.

Die Lehrinhalte orientieren sich an der Orientiert sich am Europäischen Qualitätsrahmen und die Akademie ist TÜV und ISO geprüft. Perfekt für jeden der lange Anfahrtswege und Präsenztage vermeiden möchte! Mehr Infos hier: Link 


Ernährungsberater KursBSA Akademie: Ein sehr bekannter Anbieter von Aus- und Fortbildungen rund um Fitness, Prävention, Ernährung und mehr ist die BSA Akademie. Diese Akademie bietet diverse Ausbildungen an, welche auch Ernährungsberatung beinhalten. Die niedrigste Ausbildung ist hier die Ernährungstrainer-B-Lizenz. Es sind jedoch Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zum Lehrer für Ernährung vorhanden, wobei viele der Ausbildungen aufeinander aufbauen.

Die Ernährungstrainer-B-Lizenz setzt praktische und/oder theoretische Vorkenntnisse voraus, dauert drei Monate und besteht aus drei Phasen. Die erste Phase ist die Präsenzphase. In dieser Zeit besuchen die Teilnehmer einen Stützpunkt ihrer Wahl, der gerade die Ausbildung anbietet. Die BSA-Akademie ist quer durch Deutschland und außerdem in der Schweiz und in Österreich vertreten.

Während der Präsenzphase wird den Teilnehmern das gesamte Wissen kompakt vermittelt. Die Präsenzphase für die Ernährungstrainer-B-Lizenz dauert vier Tage. Daraufhin folgt die Fernlernphase. Schon vor der Präsenzphase erhalten die Teilnehmer diverse Ausbildungsunterlagen, die die gesamten Lerninhalte verdeutlichen.

In der Fernlernphase bereiten sich die Teilnehmer auf ihre abschließende Prüfung vor. Die letzte Phase ist dann die Prüfungsphase.

Mehr zur Ernährunsberater Ausbildung bei der BSA finden Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=0IDW5Xe6DKI

Je nach Ausbildungsart gibt es hier verschiedene Prüfungen. Die Prüfung dauert allerdings nur einen Tag, an welchem die Teilnehmer meist eine Klausur schreiben müssen und manchmal noch eine praktische Prüfung absolvieren. Für diese Prüfung müssen die Teilnehmer dann nochmal zum Stützpunkt reisen. Die Kosten für diese Ausbildung liegen bei rund 1200,- Euro zuzüglich Reisekosten zu den Präsenzphasen.


Fernschulen: Eine weitere Möglichkeit ist die Ernährungsberater Ausbildung über eine Fernschule. Egal ob ILS, SGD oder Hamburger Akademie, nahezu jede Fernschule bietet mittlerweile Lehrgänge zum Ernährungsberater an. Da die einzelnen Fernschulen in direkter Konkurrenz stehen, sind die Angebote meist ziemlich vergleichbar. In diesem Fall wird auf die ILS (Institut für Lernsysteme) genauer eingegangen.

Die ILS bietet eine Ernährungsberater Ausbildung an. Hier wird ein Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss vorausgesetzt. Außerdem sind Vorkenntnisse im Bereich Ernährung und Diät vorteilhaft, jedoch nicht zwingend notwendig. Die Ernährungsberater Ausbildung bei der ILS dauert 15 Monate, wobei diese Studienzeit allerdings auch verkürzt oder bis zu neun Monate verlängert werden kann.

In dieser Zeit finden zwei Seminare mit je 20 Stunden Dauer statt. Auch hier erhalten die Teilnehmer diverse Lernmaterialien bei Ausbildungsbeginn zur individuellen Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Die Kosten für diese Ernährungsberater Ausbildung betragen etwa 1900,- Euro.

Der Vorteil bei der ILS ist die Möglichkeit einen Fernlehrgang für vier Wochen kostenlos zu testen. So können Teilnehmer erst einmal in einen bestimmten Lehrgang hineinschnuppern und sich dann entscheiden, ob es wirklich der Richtige für sie ist.Ernährungsberater Ausbildung


Ernährungsberater werden bei der IHK

Die IHK bietet eine Weiterbildung zum Ernährungsberater an. Je nach Ausbildungsform variiert hier die Ausbildungsdauer, im Durchschnitt ist jedoch mit 1 1/2 bis zwei Jahren zu rechnen mit circa 400 Unterrichtsstunden, die ausschließlich samstags stattfinden. Teilnehmer der Ernährungsberater IHK Ausbildung lernen nicht nur „Ernährungstipps“ kennen, sondern werden auch in Fächern wie Anatomie und Physiologie, Lebensmittelkunde, Ernährungspsychologie, bis hin zu Umgang mit Medien, BWL und Unternehmensgründung unterrichtet.

Dies bildet eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Karriere als Ernährungsberater. Bei dieser Ernährungsberater Ausbildung ist mit Kosten von rund 2200,- Euro zu rechnen, dafür erhält man nach erfolgreichem Abschluss jedoch auch ein Zertifikat „Ernährungsberater IHK“, welches deutschlandweit bekannt und anerkannt ist, wodurch bessere Zukunftschancen bestehen.

Fazit: Die IHK ist eine der besten Anlaufstellen wenn man Ernährungsberater werden will.Muskelaufbau Gemüse


Reguläre Ernährungsberater Berufsausbildung

Es gibt auch reguläre Ernährungsberater Ausbildungen, die zu diesem Karriereziel führen. Dazu zählt beispielsweise die dreijährige Ausbildung zum Diätassistenten. Diätassistenten haben ein sehr breit gefächertes Fachwissen, das nicht nur auf Gewichtsverlust abzielt, sondern vor allem auch krankheitsspezifische Ernährungsformen beinhaltet. Diätassistenten arbeiten meistens in Kliniken oder Arztpraxen.

Ernährungsberater IHK

Hier findet häufig die Zusammenarbeit mit Patienten mit Essstörungen, Diabetes oder anderen Stoffwechselerkrankungen statt. Nach der Ausbildung zum Diätassistenten gibt es viele weitere Fortbildungsmöglichkeiten. Der Vorteil bei dieser Ausbildungsform liegt vor allem darin, dass die Auszubildenden einem regulären Beruf nachgehen und ein Ausbildungsgehalt erhalten, wodurch die Kosten für die Auszubildenden im Vergleich zu Fernkursen und Ausbildungen an Akademien sehr günstig sind.

Fazit: Wer viel Zeit hat und eine möglichst detaillierte Ausbildung wünscht, für den ist eine Ernährungsberater Ausbildung zum Diätassistenten die beste Wahl!


Ernährungsberater Studium an Uni und Fachhochschule

Ernährungsberater B-Lizenz StudiumSelbstverständlich gibt es auch zahlreiche Studiengänge mit dem Ziel Ernährungsberater zu werden. Ernährungswissenschaften, Ernährungsberatung oder Ökotrophologie nennen sich diese Fachrichtungen. Hier ist das Ziel nach dem Studium meist in der Forschung zu arbeiten, da hier die Verdienstmöglichkeiten deutlich höher sind und die Jobs gesicherter als in einer Selbstständigkeit.

Die Studiengänge Ernährungswissenschaften und Ökotrophologie sind Vollzeitstudiengänge und werden an diversen Universitäten angeboten. Das Studium zum Bachelor of Arts in Ernährungsberatung wird von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement angeboten, welche zu der anfangs genannten BSA-Akademie gehört und ist ein duales Studium mit verhältnismäßig sehr kurzen Präsenzphasen.

Ein Studium ist immer mit hohen Kosten verbunden. Durch die „Vollzeitanstellung“ als Student bleibt nur wenig Zeit um zusätzlich Geld zu verdienen, so müssen Kosten wie Miete, Lebensmittel, Heizung, Wasser und Strom auch zu den Studienkosten gezählt werden. Hinzu kommen diverse Studiengebühren und Kosten für Lernmaterialien.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement bietet hier den Vorteil eines Dualen Studiums. Die Studierenden erhalten hier ein monatliches Gehalt, das zu Studienbeginn mit dem Ausbildungsbetrieb verhandelt werden muss. Außerdem werden die Studiengebühren von 330,- Euro pro Monat von den meisten Ausbildungsbetrieben übernommen, wodurch die Belastung für die Studierenden weiter sinkt.


Ernährungsberater Gehalt – wie viel kann man verdienen?

Das Ernährungsberater Gehalt ist von vielen Faktoren abhängig. Sowohl Standort, Anstellungsverhältnis, Kundenstamm, Ausbildungsform und Vorkenntnisse als auch die Art der Ernährungsberatung beeinflussen das Ernährungsberater Gehalt.

Durchschnittliche Angaben sind hier nur schwer zu tätigen, schätzungsweise liegt das Durchschnittsgehalt für Ernährungsberater jedoch bei etwa 2760,- Euro brutto ( Quelle: Gehaltsvergleich.com). Dieser Verdienst ist im Verhältnis zu Berufen in der Industrie oder anderen Branchen relativ gering.Ernährungsberater Gehalt

Wer in diesem Berufsfeld richtig Geld verdienen möchte, sollte unbedingt über eine Selbstständigkeit nachdenken. Doch besonders in diesem Fall ist Vorsicht geboten. Wer sich für die Selbstständigkeit entscheidet, sollte keines Falls auf eine gute Ausbildung verzichten. Mal ganz abgesehen davon, das Ernährungsberater mit lebenden Menschen zusammenarbeiten, die verletzt werden könnten: Das Ernährungsberater Gehalt eines Selbstständigen richtet sich zwangsläufig immer nach den Erfolgen der Kunden.

Kohlenhydrate

Erfolglose Kunden zahlen nicht jedes Mal einen hohen Stundensatz an ihren Ernährungsberater, der ihnen schlussendlich erst nicht weiter helfen kann, sondern suchen sich andere Hilfe oder geben komplett auf. Außerdem fallen Weiterempfehlungen aus, wenn die Kunden erfolglos bleiben. Sollten die Kunden jedoch erfolgreich sein und Empfehlungen aussprechen, so steigt auch das Ernährungsberater Gehalt.

Erstens dadurch, da mehr Termine wahrgenommen werden können und zweitens können höhere Preise verlangt werden. Die Höhe der Preise richtet sich jedoch nicht nur nach der Erfolgsquote, sondern beispielsweise auch nach dem Standort, an welchem sich der Ernährungsberater befindet.

So können in den süd-westlichen Teilen Deutschlands beispielsweise deutlich höhere Preise verlangt werden als im Nordosten. Das gilt auch für Stadt und Land. In ländlichen Gegenden werden meist niedrigere Preise verlangt, wodurch dann schlussendlich auch das Ernährungsberater Gehalt niedriger ist.

Abschließend noch ein weiteres Video zur Ausbildung der ganzheitlichen Ernährungsberaterin:


Folgende Testberichte könnten Dich auch interessieren:

Ernährungsberater werden – Die besten Anbieter im Vergleich
5 (100%) 2 vote[s]